Anzeige
Anzeige

Nach Unfall weiterhin Schienenersatzverkehr

3. April 2018

Mindestens bis einschließlich morgen müssen Zugreisende nach dem gestrigen Unfall auf Schienenersatzverkehr umsteigen. In Jabel, so die hanseatische Eisenbahn GmbH, wird ersatzweise die Bushaltestelle des Regionalverkehrs angefahren.

Aufgrund des abweichenden Fahrweges des Ersatzverkehrs können sich die Fahrzeiten geringfügig verlängern.

Gestern Abend hatte eine 65 Jahre alte Autofahrerin, die offenbar von der Arbeit kam, an einem unbeschrankten Bahnübergang in Silz den Zug übersehen. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Frau schwere Verletzungen und musste noch in der Nacht notoperiert werden.
Der Triebwagen sprang aus dem Gleis und wird in Kürze mit einem Schwerlaster abtransportiert.

Foto: Nonstopnews Müritz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*