Anzeige
Anzeige

Rekordstand von offenen Stellen an der Seenplatte

14. März 2018

Im Februar 2018 gab es im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte rund 2.560 gemeldete offene Stellen. Damit lag die Zahl um 126 über dem Stand vom Februar 2016 mit 2.433 offenen Stellen. Gegenüber dem Vormonat Januar erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen um 184.

Bereits seit Jahresbeginn meldeten Arbeitgeber 1.767 freie Stellen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 339 oder 24 Prozent.
Am stärksten stieg die Personalnachfrage in den Bereichen: Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen, im verarbeitenden Gewerbe, Verkehr und im Bausektor“, weiß der Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur Thomas Besse.

Für den Agenturchef spricht vieles dafür, „dass sich die gute Lage der Wirtschaft, verbunden mit der steigenden Nachfrage nach gut ausgebildetem Personal, in den kommenden Monaten fortsetzt.“

Nach einer Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sind in diesem Jahr 1.100 neue Arbeitsplätze in der Seenplatte möglich. Die Studie geht für 2018 von durchschnittlich 93.900 sozialversicherungspflichtigen Jobs aus. Das entspricht einem Wachstum von 1,2 Prozent.
Dafür verantwortlich ist nach Einschätzung des Agenturchefs die „stabile Konjunktur“, die weiter positiv auf den Arbeitsmarkt wirkt. Die Seenplatte liegt damit leicht unter den Erwartungen für Mecklenburg Vorpommern. Hier rechnen die Wissenschaftler mit einem Stellenzuwachs von 1,6 Prozent.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*