Anzeige

Schülerin von Schloss Torgelow im Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend präsentiert“

16. Mai 2017

Aneska Heidemüller aus der 11. Klasse des privaten Internatsgymnasiums Schloss Torgelow hat sich für das große „Jugend präsentiert“-Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Aneska konnte mit ihrer Präsentation zum Thema „Datenbanksprache SQL“ überzeugen. Bundesweit zählt Aneska somit zu den rund 150 besten von über 1000  Teilnehmern. 

Bei der eintägigen Qualifikationsrunde am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Berlin waren insgesamt 33 Schüler angetreten, aus denen die Jury knapp die Hälfte ausgewählt hat. Am Vormittag erwartete die Schüler zunächst ein Performance-Warm-up, bevor es nachmittags darum ging, sich noch einmal live vor einer Jury zu beweisen. Dabei waren die Schüler aufgefordert, die Jury von ihrem Sachverstand und ihrer Begeisterungsfähigkeit zu überzeugen – kurz, mit rhetorischer Sicherheit und Kreativität die Zuhörer für ihr Thema zu gewinnen.

Mit dem Einzug in die Finalrunde ist auch die Einladung zu einer Präsentationsakademie im Wälderhaus in Hamburg verbunden: Dort erwartet die Schüler ein mehrtägiges professionelles Präsentationstraining, das von Trainern des Seminars für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen durchgeführt wird und sie auf das große Finale im September vorbereitet. Neben dem Training gibt es außerdem ein spannendes Rahmenprogramm rund um die Naturwissenschaften.

Das Finale findet vom 15.-17. September 2017 in Berlin statt, wo die ausgewählten 150 Schüler in einer Vorrunde am ersten Tag vor eine Fachjury präsentieren, die die besten sechs Präsentationen kürt. Diese treten dann am 17. September vor großem Publikum im Berliner Kino International um die ersten drei Plätze gegeneinander an. Den Siegern winkt eine Städtereise mit exklusivem Einblick in die Welt der Forschung und der Medien. Alle 250 Schüler und das ganze Schloss Torgelow Team drücken Aneska fürs Finale die Daumen.

Die Lehrer von Schloss Torgelow legen großen Wert darauf, die Präsentationsfähigkeiten ihrer Schüler im Unterricht intensiv zu fördern. Bereits ab der fünften Klasse halten die Schüler Kurzvorträge und Präsentationen und werden gezielt auf die Herausforderungen, die nach dem Abitur auf sie warten, vorbereitet. Die Teilnahme an “Jugend präsentiert“ ist dabei eine tolle Gelegenheit, sich mit Schülern von anderen Schulen zu messen.

Jugend präsentiert, ein Projekt der Klaus Tschira Stiftung, fördert die Präsentationskompetenzen von Schülern, besonders in den naturwissenschaftlich-mathematischen Fächern. Dazu wurden am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen Unterrichtsmaterialien und Lehrertrainings entwickelt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*