Anzeige

Starke Nerven gefragt: Insel im Brückentinsee für 1,7 Millionen Euro in Waren versteigert

12. Juni 2017

Wer eine Insel bei einer gerichtlichen Zwangsversteigerung kaufen will, braucht starke Nerven. Das wurde heute am Amtsgericht in Waren deutlich. Dort wurde bei etwa 20 „Gästen“ das knapp 40 000 Quadratmeter große Eiland im Brückentinsee südlich von Neustrelitz versteigert, weil einer der Eigentümer in wirtschaftliche Probleme geraten war (WsM berichtete).

Die Auktion begann mit einem 600 000 Euro Gebot des bisherigen Miteigentümers und Geschäftsmannes Walter Kummerow gegen 9.15 Uhr. Gegen 9.45 Uhr war man bei 1,2 Millionen Euro, am Ende kurz vor 10 Uhr standen 1,7 Millionen Euro.

Den Zuschlag erhielt ein Rechtsanwalt, der zu einer Kanzlei in Hessen gehören soll und eine Firma oder einen Käufer unter dem Titel Penney Business Limited vertritt. Genauere Aussagen wollte der Anwalt gegenüber „Wir sind Müritzer“ nicht machen.

Die bekannte Insel, die unter Naturschutz steht, früher eine slawische Siedlung war und über die schon in mehreren TV-Sendern berichtet wurde, wird von einem kleinen Hotel genutzt. Das hat auch bis ins Jahr 2021 Bestandsschutz. An der Zwangsversteigerung nahmen acht Bieter teil, darunter auch die Tochter des Modemagnaten Wolfgang Joop, Jette Joop. Sie kam aber nicht zum Zuge.

Die Betreiber haben der Immobilie, die vor 1990 die Stasi für sich besetzt hatte, den Titel „Herzinsel“ gegeben, auf der sich Gäste auch trauen lassen können. Was dort nun unter dem neuen Eigentümer passiert, konnte der bisherige Miteigentümer Kummerow auch noch nicht sagen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*