Anzeige
Anzeige

Warens Einwohnerzahl trotz düsterer Prognosen seit vielen Jahren konstant

28. Oktober 2016

Schon vor vielen, vielen Jahren ist der Stadt Waren in glänzend aufgemachten und präsentierten Statistiken Angst gemacht worden. Angst, was die Einwohnerzahlen angeht. Die, so hieß es damals, sacken nicht nur unter die 20 000er Grenze, sondern seien schneller bei 15 000 als gedacht. Heute – im Jahr 2016 – hat die Stadt Waren nach wie vor über 20 000 Einwohner, nämlich 21 380. Und, was noch viel wichtiger ist: Sie hält diese Zahl seit Jahren nahezu konstant. Und das, obwohl im Jahr mehr Menschen in Waren sterben als geboren werden.

hafeneuropaBis Mitte September erblickten 112 Warener Babys das Licht der Welt, 217 Warener starben. Dieses „Ungleichgewicht“ wird aber durch mehr Zu- als Wegzüge aufgehoben. So entschieden sich 915 Menschen für Waren als neuen Wohnort, 674 kehrten der Müritzstadt den Rücken.

Was die Zu- und Wegzüge angeht, gibt es immer wieder Kritiker, die da meinen: „Die Alten kommen zu uns, die Jungen hauen ab.“ Doch ganz so ist es nicht. Nach Waren sind seit Januar beispielsweise 377 Menschen im Alter von 11 bis 30 Jahren gekommen, in der großen Gruppe von 0 bis 50 waren es 718. Weggezogen sind in dieser Altersgruppe von 0 bis 50 genau 620 Menschen.

Ein Trend, den die Stadt Waren weiter ausbauen will. Doch dazu muss sie vor allem für junge Familien attraktiver werden. Inzwischen gibt es für gut ausgebildete Leute auch vernünftig bezahlte Jobs in der Region, was fehlt, sind attraktive Wohnungen oder Bauland. Und auch die Infrastruktur lässt noch zu wünschen übrig.
Aber, wie formulierte es vor kurzem ein Geschäftsmann aus den alten Bundesländern: „Wer hier einen ordentlichen Job hat, kann sich an einer sehr hohen Lebensqualität erfreuen.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*