Wasserwacht nimmt Verletzten an Bord

20. Oktober 2013

Auf der Müritz ist zwar nicht mehr viel los, die DRK-Wasserwacht musste am Wochenende dennoch ausrücken. Wie Sirko Beck als Leiter der Wasserwacht gegenüber WsM bestätigte, hatte sich auf einem Boot, das von Rechlin nach Waren unterwegs war, ein Mann verletzt.

Die Wasserwacht fuhr dem Boot mit dem „Sturmvogel“ entgegen, nahm den Verletzten an Bord und brachte ihn in den Hafen nach Klink. Dort wartete bereits der Rettungsdienst, der den Skipper ins Müritz-Klinikum fuhr.

Ansonsten ist das Wochenende an der Müritz aus polizeilicher Sicht sehr ruhig verlaufen. Die Warener Beamten melden lediglich einen kleinen Parkplatzunfall am Altstadtcenter sowie einen Auffahrunfall auf der B 192 bei Eldenholz. Auch die zum Teil heftigen Sturmböen haben nach Auskunft der Leitstelle zu keinen Schäden an der Müritz geführt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*