Anzeige
Anzeige

Weltrekord-Versuch kann im Müritzeum starten

21. November 2014

Ausgerüstet mit ein paar Dominosteinen, Kamera und Stativ hat sich der 17-jährige Kevin Pöhls in dieser Woche auf ins Müritzeum gemacht. Der Warener will nämlich seinen Rekord zurück.

Im Sommer baute er die bis dahin größte Pyramide aus Dominosteinen und schaffte auch den Einzug ins Guinness Buch der Rekorde. Doch schon kurze Zeit später wurde seine Pyramide, die aus etwa 15 000 Dominosteinen bestand, von Schweizer Jugendlichen überboten.

Aber Kevin ist ein ehrgeiziger Typ. Gemeinsam mit dem Stuttgarter Tobias Demuth will er den Rekord im Februar 2015 wieder an die Müritz holen. Und dafür gibt’s keinen besseren Ort als das Müritzeum. Deshalb hat der Auszubildende in dieser Woche ausgemessen, ob die neue Pyramide, die aus über 43 000 Steinen bestehen soll, genug Platz hat.

Sie hat, und vor allem scheinen auch die Mitarbeiter des Müritzeums Feuer und Flamme und unterstützen den jungen Mann.

Apropos Unterstützung. Kevin muss für den Rekordversuch mindestens 25 000 neue Steine kaufen. Kostenpunkt etwa 1200 Euro. Viel Geld für einen Lehrling. Deshalb freut er sich über jede Spende.

„Wir sind Müritzer“ findet das Vorhaben des Wareners einfach klasse und unterstützt ihn deshalb. Wer ebenfalls helfen möchte, kann auf folgendes Sparbuch überweisen:

Kevin Pöhls

Kontonummer: 3002028915

Bankleitzahl: 150 501 00

Müritz-Sparkasse

Pyramide

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*