Anzeige
Anzeige

Wind pustet Bäume um – Mehrere Unfälle – Keine Verletzten

27. Dezember 2016

Es sind zwar auch an der Seenplatte viele Bäume gefallen, aber verletzt wurde bei dem Sturm in der vergangenen Nacht zum Glück niemand. Die Polizei Neubrandenburg meldet acht sturm- oder witterungsbedingte Verkehrsunfälle. Insgesamt entstand hier ein Schaden von über 60.000 Euro an den Fahrzeugen.

stormy weatherUrsache waren hier zum Teil herabfallende Äste, Sturmböen, durch die die Fahrer die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren und von der Straße abkamen, oder Äste und Bäume auf der Fahrbahn.
In vielen Fällen waren die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Darüber hinaus beräumten die Feuerwehren des Landkreises vielerorts die umgestürzten Bäume und Äste und konnten so schnell die Verkehrsbehinderungen beseitigen.

So geschehen zum Beispiel in Klink, kurz vor Rumpshagen, zwischen Malchow und Grüssow, zwischen Neubrandenburg und Rowa, zwischen Klein Helle und Mölln und zwischen Rossow und Staven.

Sturmbedingt lösten zudem drei Alarme aus, die sich aber als Fehlmeldungen herausstellten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*