Anzeige

Wo Helfer betrogen werden

29. Oktober 2014

Eine ungewöhnliche Geschichte schildern Mitarbeiter des Campingplatzes Kamerun. Eine Geschichte, die sich gestern zugetragen hat:

„Zwischen 12 und 13 Uhr ist ein älterer Herr völlig außer Puste zu uns in die Rezeption des Campingparks Kamerun gekommen. Er erzählte uns, er wäre mit seinem Auto stehen geblieben und sein Tank sei leer, obwohl seine Tankanzeige noch was anzeigt.
Jedenfalls hätte er dummerweise keine Geldbörse dabei, um sich an der Tankstelle Benzin zu holen. Daraufhin bat er uns, ihm auszuhelfen und ihm 20 Euro zu leihen, damit er nach Hause nach Groß Gievitz fahren könne. Sofern er dort ankäme, wollte er sich wieder auf den Weg zu uns machen, um uns die geliehenen 20 Euro zurückzubringen.
Auf die Frage nach irgendeinem Pfandgegenstand meinte er, er hätte lediglich Genesis-CDs in seinem Auto, die er uns da lassen könne. Nachdem er uns seine Anschrift notierte, gaben wir ihm, in der Hoffnung, einen Menschen in einer Notlage zu helfen, die 20 Euro.
Leider wurden wir sehr enttäuscht und haben bis jetzt noch kein Geld zurück erhalten.

Wir wurden mit jeder Stunde misstrauischer und schauten im Internet nach der angegebenen Anschrift und fanden leider keine Übereinstimmung. Wir fanden einen anderen Namen in der angegebenen Anschrift und riefen dort an, ob ein Herr T. dort wohne oder in der Straße, leider wurde das verneint.

Nun unsere Frage: Ist jemanden vielleicht etwas Ähnliches passiert? Vielleicht ist das eine neue Masche um Leute zu betrügen?“


7 Antworten zu “Wo Helfer betrogen werden”

  1. Manuela Venz sagt:

    Er heißt Reiner Teupner.Er war vor ca 2Wochen bei uns im Salon,an seinem Auto waren wohl die Kabel vom Marder durchgefressen.Er bat auch um 20€,die er auch bekam.Als Pfand ließ er seine Krankenkassenkarte bei mir.Er wohnt nicht,wie er uns erzählte,in Giewitz,sondern in Klink.Ich hab ihn letzte Woche durch Zufall in Klink gesehen und um mein Geld gebeten und gedroht zur Polizei zu gehen.Ich warte immernoch.

  2. Katrin sagt:

    Guten Morgen.
    Das kommt mir irgendwie bekannt vor, denn vor ein paar Wochen erzählte mir eine Kollegin (wir arbeiten im Sky ) so etwas ähnliches. Das ein älterer Mann beim Frisör nebenan sich auch 20€ geliehen hätte weil er sonst nicht nach Hause kommt. Was er als Pfand dagelassen hat weiß ich nicht mehr genau. Ich glaube es war eine Krankenkarte. Vielleicht setzt ihr euch mal dort mit der Chefin Frau Zimmermann in Verbindung. Lg Katrin

  3. Jens Borchardt sagt:

    Der Ausweis liegt bei uns und ist auch nicht abgelaufen. Das erste Mal hat Herr Teubner die 20 Euro wiedergebracht.
    Vielleicht ist er auch krank, schien ziemlich durch den Wind.

  4. Maik Röper sagt:

    Hallo

    Diese Masche der geldabzocke is heufig zusehen an dem Autobahnkreuz oranienburg

    Dort steht jemand mit seinem angeblich defekten Fahrzeug un bittet um geld als Pfand geben sie meist wertlosen schmuck!

    Anzeige erstatten und mann hilf zumindest dabei das nicht nochmehr leute ver…. werden

  5. Kerstin Bube sagt:

    Der nette Herr hat uns vor cirka 45 Minuten auf dem Campingplatz Ecktannen besucht – gleich Geschichte wie oben erwähnt! Polizei ist informiert.
    Er ist also immer noch unterwegs. VORSICHT IST GEBOTEN!

  6. Schröder, Ina sagt:

    Auch bei uns war dieser Herr vor stellig und bat um 20,00 EURO. Leider haben wir ihm das Geld gegeben. Die Adresse in Groß Gievitz stimmt nicht.
    Landhaus Mecklenburg

  7. Wolle sagt:

    Wer fällt denn heute noch auf so eine billige Masche rein ?????? ich bin Fernfahrer dort habe ich noch ganz andere Dinge erlebt liebe Leute Augen auf denn um die Weihnachtszeit wird es schlimmer.
    Von armen Einbeinigen Bettler der nach Feierabend oh Wunder wieder zwei Beine hat bis Osteuropäer die bettel durch die Städte ziehen und nehmen was nicht Niet und Nagel fest ist .
    Also Vorsicht ist Geboten gerade bei älteren Menschen die immer noch an das gute im Menschen glauben und dann enttäuscht werden und auf die Tricks der Betrüger reinfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*