Anzeige
Anzeige

Kieves neue Glocke wird am Sonntag eingeweiht

24. August 2019

Am morgigen Sonntag, 25. August, wird die neue Glocke der Kirche in Kieve ab 14 Uhr mit einem Gottesdienst eingeweiht. Die Glocke wurde von der Ev. Kirchengemeinde Moers-Meerbeck (am Niederrhein) gespendet. Der Gottesdienst wird von der Pröpstin Britta Carstensen zusammen mit der Pastorin der Gemeinde Kieve-Wredenhagen, Martina Lukešová, gehalten.

2008 beschloss der Ältestenrat der Ev. Kirchengemeinde Kieve-Wredenhagen, die marode Glockenanlage der Kiever Kirche zu sanieren und eine elektrische Läutanlage einzubauen. Da aber das Geld dafür nicht vorhanden war, dauerte es Jahre, bis dieser Beschluss verwirklicht werden konnte.

Als 2017 das Geläut der Meerbecker Kirchengemeinde der Kirchengemeinde Kieve-Wredenhagen geschenkt wurde und durch Spenden so viel zusammengekommen war, dass die Glocken in Moers-Meerbeck ausgebaut und die für Kieve vorgesehene Glocke eingebaut werden konnte, wurde der Plan in die Tat umgesetzt.

Die Meerbecker Glocke ersetzte die beiden maroden Eisengußglocken, die 1960 eingebaut wurden. Die Kiever Bronzegussglocke von 1837 blieb erhalten. Das Meerbecker Geläut bestand aus drei Glocken. Die große Glocke kam nach Kieve, die mittelgroße Glocke ist für die Kirche in Melz vorgesehen und die kleine Glocke wurde in die Kirche Schwandt, der Kirchengemeinde Mölln, eingebaut.

Jetzt hat die Kirche in Kieve ein aus zwei Glocken bestehendes Geläut mit einer elektrischen Läutanlage.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*