Anzeige
Anzeige

Warener Mieter nutzen Fahrstuhl jetzt mit Frischluft

19. Januar 2021

Hoch hinaus, und zwar außen, geht’s derzeit am Elfgeschosser in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 12 in Waren. Dort sollte der alte Fahrstuhl eigentlich bereits Ende November des vergangenen Jahres ausgetauscht werden, doch es gab Probleme. Jetzt aber ist der Austausch des Fahrstuhls in vollem Gange. Für die Bewohner des Hochhauses heißt das, entweder Treppen steigen oder mit dem Außenfahrstuhl und “Liftboy” außen hinunter oder herauf. Es gibt feste Zeiten für den extra angebauten Außenlift, aber natürlich können die Mieter den Service auch zwischendurch nutzen. Die Wohnungsbaugesellschaft Waren (Wogewa) als Vermieter hat einen Bereitschaftsdienst eingerichtet.

Der alte Fahrstuhl, der schon etliche Jahre auf dem Buckel hatte, ist vor wenigen Tagen ausgebaut worden. Jetzt läuft der Einbau des neuen Aufzuges. Dafür hat die bauausführende Firma OTIS etwa vier Wochen eingeplant. Die Abnahme der neuen Anlage und die TÜV-Überprüfung sind nach Auskunft von Wogewa-Prokuristin Kristin Görlach für die sechste Kalenderwoche vorgesehen. Am 12. Februar, so der Plan, soll der neue Aufzug dann offiziell in Betrieb genommen werden.

Die Wogewa als städtisches Unternehmen investiert in den neuen Fahrstuhl rund 130 000 Euro. Nicht die erste Aufzugerneuerung in den Hochhäusern und auch nicht die letzte.

Die Wohnungen in den Elfgeschossern in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße – Eigentümer sind die Wogewa und die WWG – erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Einen Leerstand gibt es faktisch nicht. Die meisten Mieter leben zum großen Teil schon sehr lange in den Wohnungen. In jedem Hochaus gibt es 50 Wohnungen, Leerstand gibt es faktisch nicht. Sobald eine Wohnung frei wird, ist sie auch schon wieder vergeben.


Kommentare sind geschlossen.