Anzeige
Anzeige

Wenn Vogelgezwitschter den Schulunterricht begleitet

23. April 2021

Unterricht an der frischen Luft, umgeben von Bäumen, umrahmt von Vogelgezwitscher. Nicht erst, seit Corona-Zeiten ein Wunsch vieler Schüler und Lehrer. Am Privaten Internatsgymnasium Schloss Torgelow wird das jetzt Wirklichkeit. In den vergangenen Wochen ist auf dem Parkgelände der Schule ein “Klassenraum im Grünen” entstanden. Kein Corona-Projekt, denn die Idee gibt es schon viel länger, aber in der heutigen Zeit natürlich noch viel willkommener als je zuvor. Die Restarbeiten am “Klassenraum im Grünen” sind so gut wie beendet, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, damit die Mädchen und Jungen inmitten der wunderschönen Natur am Torgelower See lernen können.

Neben den urigen Sitzgelegenheit gibt’s im neuen “Klassenraum”, der neben dem Schulgarten entstanden ist, auch große Tafel und ein Extra-Podest für den Lehrer. Der Unterricht im Freien soll aber mehr sein, als nur eine verlegte Stunde nach draußen. Die Mädchen und Jungen sollen gleichzeitig viele Lerninhalte direkt erleben – mit Kopf, Herz und Hand. Und so werden dort künftig unter anderem Umweltbildung, Biologie, Geografie, Deutsch, Kunst und Sprachen unterrichtet.

Bei den Schülern sollen beispielsweise Naturbeobachtungen direkt in den Unterricht einfließen. Wenn’s um Kleinstlebewesen, Bienen oder Pflanzen geht, gibt’s in Zukunft nicht nur die Theorie an der Tafel, sondern auch gleich viel Praxis neben dem Sitz. Aber auch im Musik- und Sprachunterricht soll an der frischen Luft einiges anders, erlebbarer werden.

Und damit das Mitschreiben auf den neu installieren Sitzgelegenheiten nicht allzu schwierig wird bekommen die Schüler alle ein praktisches Klemmbrett.

Ein gutes Beispiel dafür, dass Schule auch ohne Technik und W-Lan, aber dennoch dicht an der Realität, funktioniert.


Kommentare sind geschlossen.