Anzeige
Anzeige

Übersicht über die jetzt geltenden Corona-Regeln in MV

22. April 2021

Wieder neue Regeln – bedingt durch das beschlossene Bundesinfektionsschutzgesetz. Von Samstag an müssten dadurch landesweit alle Baumärkte grundsätzlich schließen. In Regionen mit 7-Tage-Inzidenzwerten zwischen 100 und 150 sei noch Einkaufen nach vorheriger Terminvereinbarung sowie mit einem maximal 24 Stunden alten negativen Corona-Test möglich. Bei einer Inzidenz von über 150 wie derzeit im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, ist nur noch Abholung möglich.
Zudem verändern sich die bereits in einigen Regionen verhängten Ausgangsbeschränkungen.

Diese beginnen mit dem Bundesinfektionsschutzgesetz von Samstag an um 22 Uhr, zuletzt war dies eine Stunde früher. Ebenfalls ist dann eine Maske auf FFP2-Niveau im Öffentlichen Nahverkehr sowie beim Friseur Pflicht.

Zoos, Tierparks und botanische Gärten dürfen ihre Außenbereiche weiterhin für Besucher öffnen, in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100 ist hier jedoch ein negativer Corona-Test notwendig.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bekräftigte, dass die landesweite 7-Tage-Inzidenz in einem ersten Schritt wieder unter 100 sinken müsse. Am Donnerstag lag dieser Wert bei 141,2.

Die seit Anfang dieser Woche geschlossenen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern werden erst wieder geöffnet, wenn die 7-Tage-Inzidenz im Land eine Woche lang unter dem Wert von 100 liegt. “Dann öffnen die Schulen mit einem Stufenplan wieder für den Präsenzunterricht”, twitterte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD).

Hier eine Übersicht des Landes:


Kommentare sind geschlossen.