Anzeige

Fraktion steht 100-prozentig hinter Politiker Toralf Schnur

16. Juni 2021

Der Warener FDP-Politiker Toralf Schnur hat in dieser Woche in seiner Stadtfraktion, zu der auch die Vertreter der MUG gehören, die Vertrauensfrage gestellt. Mit einem eindeutigen Ergebnis: Die Fraktionsmitglieder stehen zu 100 Prozent hinter ihm. Somit wird der 46-Jährige weiterhin die FDP/MUG-Stadtfraktion führen, wenn auch momentan auch noch mit etwas angezogener Handbremse. Denn nachdem ihm vor einigen Wochen sexuelle Belästigung vorgeworfen wurde (WsM berichtete), musste sich Schnur aus gesundheitlichen Gründen für einige Zeit komplett zurückziehen. Die Vorwürfe kamen von einer Frau, die für einen FDP-Bundestagsabgeordneten arbeitet, die aber bis heute nach Informationen von “Wir sind Müritzer” keine Anzeige gegen den Warener Politiker gestellt hat. “Ich fühle mich gut, weiß jetzt aber auch, wo meine Grenzen sind”, so Schnur, der auch im Kreistag arbeitet und inzwischen auch wieder FDP-Mitglied ist. Geholfen habe ihm die große Unterstützung seiner Frau, die seine größte Beschützerin war und ist und der Familie, die wie eine Mauer um ihn gestanden habe.
Die Vorwürfe der Frau wolle er sämtlich gerichtlich überprüfen lassen, nach dem 100prozentigen Votum seiner Fraktion fühle er sich jetzt aber so gestärkt, um wieder das zu tun, was ihm am meisten Spaß macht: Politik.


Kommentare sind geschlossen.