Anzeige

Inzidenz der Mecklenburgischen Seenplatte wieder gestiegen

8. Dezember 2021

Die Inzidenz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ist wieder gestiegen – von 423,2 auf 454,6, der Hospitalisierungswert sinkt von 12.8 auf 12,0. Der Landkreis meldet heute 325 Neuinfektionen und einen neuen Todesfall. Auf der risikogewichteten Corona-Karte des Landes bleibt die Seenplatte “rot”. Die Auslastung der Intensivstationen liegt bei 21,1 Prozent und ist damit weiter die höchste im ganzen Land.

Die Hospitalisierung in ganz Mecklenburg-Vorpommern steigt von 8,1 auf 8,4. Die Inzidenz des Landes sinkt von 434,8 auf 424,4. Das Land Mecklenburg-Vorpommern meldet heute 1425 Neuinfektionen und sechs neue Todesfälle.

Landesweit müssen derzeit 400 Menschen in Krankenhäusern behandelt werden, 92 von ihnen auf einer Intensivstation.


9 Antworten zu “Inzidenz der Mecklenburgischen Seenplatte wieder gestiegen”

  1. strimi sagt:

    Sind das alles ungeimpfte Kranke oder nicht.
    Die in der Mecklenburgischen Seenplatte krank sind.

  2. Marga Beier sagt:

    Ist aber nicht in Waren so.

  3. Strimi sagt:

    Von diesen 2 Zahlen steht hier aber nichts. Oder bin ich blind.

  4. Nz sagt:

    Wo kommen denn die Zahlen her ? Bei den Schlangen vor den Impfzentren und den enorm steigenden Impfungen müsste doch mal langsam was zu merken sein. Ja gut, der Effekt braucht seine Zeit. Aber man hat bei den Zahlen das Gefühl es bewegt sich nichts aufgrund der falschen Einschränkungen.

  5. Karo sagt:

    Auch geimpfte können erkranken und ins Krankenhaus kommen. Die Frage müsste eher lauten wer wird beatmet. Ungeimpfte oder geimpfte. Habe heute in den Nachrichten gehört in MV sollen die meisten gefälschten impfausweise aufgetaucht sein.

  6. Marga Beier sagt:

    Waren hatte in einer Woche 69 Infektionen zumindest laut gestriger Tabelle. Inzidenz über 320.