Anzeige

Malchower Stadtvertreter findet bei Demonstranten kein Gehör

4. Januar 2022

Während die Spaziergänge am Montag gegen die Corona-Maßnahmen in Waren und Röbel sehr ruhig ablaufen, ziehen die Malchower Demonstranten – gestern waren es nach Auskunft der Polizei um die 180 – recht lautstark durch die Straßen, sprechen von “Diktaturen” und fordern sogar zu Systemumstürzen auf. Gestern Abend kam es zum Eklat, als Stadtvertreter Joachim Stein (Grüne) zu den Demonstranten sprechen wollte. Zum einen gab es für seine sehr sachlichen Ausführungen von Anfang an Buh-Rufe, zum anderen wurde ihm nach übereinstimmenden Berichten das Mikro einfach abgedreht. Das führt derzeit in Malchow zu heftigen Diskussionen, vor allem, weil die Demonstranten auf der einen Seite fordern, auch andere Meinungen gelten zu lassen, dann selbst aber keine anderen Meinungen tolerieren.
Wir haben die Rede, die Joachim Stein halten wollte und veröffentlichen sie an dieser Stelle:

 


16 Antworten zu “Malchower Stadtvertreter findet bei Demonstranten kein Gehör”

  1. reinhard sagt:

    Ja Herr Stein ich gebe Ihnen Recht, die DDR war eine Diktatur, aber ist denn etwas anderes wenn man Menschen durch Funk und Fernsehen Konditioniert (Propaganda)ihnen Angst macht und ihnen sagt ,das alles wäre Alternativlos[Fau Merkel]was es aber nicht ist.
    Ist es nicht auch Diktatur wenn man den Bürgern ,wie sie sagen die Bürgerlichen nimmt und somit ihre Lebensgrundlage
    zerstört.
    Ich würde sagen Bildung hilft,aber diese sind wir gerade dabei zu zerstören.
    Lesen sie das Buch von Klaus Schwab und dann kommen sie bitte wieder.Sie haben dann hoffentlich einen Draht zu Menschen und verstehen was sie wollen.

  2. Stefan sagt:

    Zu Menschen oder zu Ihnen?

  3. Thomas sagt:

    Man findet sehr leicht unterschiedlichste Informationen zur Klaus Schwab. Sehr hilfreich fand ich dise Seite:

    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-die-verschwoerungstheorie-the-great-reset,SY2OK1r

    Offenbar haben bestimmte Kreise Interesse daran, seine Aussagen in ein anderes Licht zu rücken und mit der Pandemie in Verbindung zu bringen.

    Übrigens: Diktatur ist, wenn Sie für eine vom Mainstream abweichende Meinung Repressalien erdulden müssen. Ich meine echte Repressalien, so wie die Systemkritiker in Russland und Belarus, oder kritische Journalisten in der Türkei und anderswo.

    Es steht Ihnen natürlich frei, sich bei den Telegramkanälen von Russia Today, Bild, beim Kopp Verlag, Herrn Tichy oder KenFM zu informieren. Diese Kanäle werden nicht abgeschaltet, denn wir leben NICHT in einer Diktatur.

    Zu einer Demokratie gehört auch, sich dem Willen einer Mehrheit unterzuordnen.

  4. lutra sagt:

    Irgendwie scheinen viele bei diesem Thema noch nicht verstanden zu haben, worum es den Leuten tatsächlich geht. Ich selber bin genesen, geimpft und habe auch die Auffrischungsimpfung kürzlich empfangen (geboostert klingt einfach nur dämlich).

    Ich habe mich nach Abwägung von Pro und Contra so entschieden. Ich gehe trotzdem Montags spazieren. Nicht gegen das Impfen, sondern gegen die Pflicht dazu. Und ganz besonders gegen die Pflicht für eine ganz bestimmte Gruppe von Menschen.

    Herr Stein sollte sich erinnern, dass diejenigen, die damals trotz potentiellem Stasiterror auf die Straße gingen, sich nach persönlicher Abwägung entschieden hatten, im Zweifel die Freiheit höher zu schätzen als die Gesundheit.

    Dies sollte Herr Stein auch den Spaziergängern und Demonstranten von heute zugestehen.

  5. RüdigerS sagt:

    Danke Herr Stein.
    Ich bin sonst nie mit ihnen der gleichen politischen Meinung, aber sie haben mit der abgedruckten Rede ins Schwarze getroffen.
    Wenn ihnen nun das Mikrofon abgedreht wurde, dann sagt das sehr viel über die Organisatoren aus.

    Meiner Meinung nach sind mittlerweile auch sehr viele Organisatoren nicht mehr nur wegen der Sache an sich dabei. Ganz allgemein auf Deutschland bezogen, nicht auf unsere Region.
    Die verdienen sich da schon ihr kleines Brot durch die Spenden, Buchverkäufe und ähnliches.

    Geht in Waren jetzt ja auch schon so los.

  6. micha sagt:

    Toleranz und Meinungsfreiheit fordern, diese aber selbst verwehren.
    Armseligkeit im Geiste, liebe Malchower Demonstrierende.

  7. RüdigerS sagt:

    Wenn ein geimpfter und sogar geboosterter Mensch eine geringere Wahrscheinlichkeit hat sich selbst anzustecken oder an Corona leicht, mittel oder sogar schwer zu erkranken, dann ist jede (JEDE) Impfung für uns (als Gesellschaft) alle besser.
    DAS ist eben NICHT nur eine Einzelentscheidung.

    Jeder Bürger zahlt Steuern in Deutschland und nur deshalb kann man von dieser großen Geldsumme unseren Alltag so angenehm (im Vergleich zu anderen Staaten) gestalten.
    Das ist auch keine Einzelentscheidung oder persönliche Entscheidung, auch wenn der einzelne Mensch vielleicht gar keine Schule mehr besucht oder auch keine Kinder hat (also nicht direkt von der kostenlosen Schulbildung profiziert). Er profitiert durch eine bessere Gesellschaft (kostenlose Bildung, mehr Menschen sind besser gebildet, besser in ihrer Arbeit und am Ende besser um beispielsweise meine Probleme zu lösen – Handwerker, Arzt etc.)

    So ähnlich ist es mit der Impfung.

    Wenn man natürlich leugnet, dass die Impfung oder die Boosterung gegen Corona hilft, dann kann man selbstverständlich so argumentieren mit “persönliche Entscheidung”.

    Nur dann hat man sich von der Wissenschaft schon so weit entfernt, dass man entweder der Wissenschaft keine gute und ehrliche Arbeit unterstellt oder den Behörden Lügen unterstellt.

    Kann man ja machen, aber selbst wenn das dann der Wahrheit entsprechen würde:
    Glaubt ihr allen Ernstes, dass eure Demos dann was bringen würden?
    Ihr hattet den “Kampf” (eure Worte) doch schon bei Erreichen einer 50 %igen Impfquote verloren.

    Seht es doch ein, entweder ihr glaubt an unvernünftige Meinungen und das bis zum Ende eures Lebens oder ihr habt schon verloren und wollt es nur nicht wahr haben.

  8. Micha Newcomer sagt:

    Es geht hier nicht um das Impfen, es geht nur ums Geld und nein zur Impfpflicht, danke ! Mehr wollen wir nicht, bin seit Corona gesund und munter! Ihr hinterfragt nicht, ihr nehmt alles hin! Wenn die Impfpflicht kommt, was dann? schaut euch Israel an, da kommt schon Flurona, echt Wahnsinn, der Virus passt sich immer an die Spritze an, wieviel Spritzen brauchen wir nachher 6 im Jahr? das sagt mein Imu nein Danke, ich lass micht nicht krank spritzen. Wer sie will soll nicht jammern, und wer keine möchte jammert eh nicht rum. Grundrechte nicht verhandelbar, also keine Impflicht!!!

  9. Udo Ulfkotte sagt:

    „Deutschland“ hat schon lange den Rechtstaatlichen Boden auf dem das Grundgesetz steht verlassen. Die Gewaltenteilung ist durch das „Infektionsschutzgesetz aufgehoben und die Volksvertreter im Bundestag haben sich selbst durch ihre Zustimmung (außer AFD) zum Infektionsschutzgesetzes entmachtet. Brutale Polizeigewalt (die man in den Leitmedien nicht findet), Menschen verschiedenster Berufsgruppen bekommen Berufsverbot (viele Ärzte mit abweichender Meinung zur Corona), Richter bekommen Besuch von der Staatsanwaltschaft, weil sie anders entscheiden als die „Staatsvorgabe“. Wo bleibt da die Unabhängigkeit der Richter. Unser Bundesverfassungspräsident ist zum Dinner bei der Altkanzlerin eingeladen und wird dort vergattert….täglich wird unser Gehirn über die Leitmedien gewaschen, bis wir alle auf Kurs laufen….Abweichler werden diffamiert und kriminalisiert. Das Coronavirus wird zum Killervirus erklärt und eine Pandemische Lage mit nationaler Tragweite ausgerufen, bei der jedoch die Leichenberge fehlen……(keine Übersterblichkeit).
    Gegen Russland wir ein aggressives Feindbild aufgebaut und das illegitime Regime in der Ukraine bewaffnet die Separatisten im Dombass, um Russland zur einer kriegerischen Handlung zu treiben (so was kennen wir doch aus der Geschichte).
    Nordstream II könnte bereits Gas liefern, aber das würde den Gaspreis auf dem Weltmarkt kaputt mache und zum Einsturz bringen. Lieber kauft die Grüne Außenministerin das schmutzige, viel teuere Frekkinggas ein.
    Kommt heraus aus euerer Blase und informiert euch nicht weiter über Google, Wikipedia oder den „Leitmedien. Wir sollten einander die Hände reichen und uns nicht bekämpfen. Die Menschen auf der Straße demonstrieren für unsere Grundrechte und diese sind unteilbar.
    Zur Geschichte der BRD:

  10. Stefan sagt:

    YouTube, Facebook, Telegram und natürlich auch der Nachbar in der Kleingartenanlage, sind definitiv die besten Quellen um sein „Wissen“ zu erweitern…

  11. Klartext sagt:

    @Udo, ein gutes Beispiel dafür, dass Rückgrat nicht nur ein orthopädischer Begriff ist!

  12. Claudia sagt:

    Genau Stefan die Quelle zählt und hätte man sein Wissen in der Schule mitgenommen, würde man sich erinnern: Gene mutieren und dass bei jeder neuen Entstehung eines Lebewesens. Und da Viren sich nunmal schneller reproduzieren als Menschen, können Viren sich schneller anpassen. Wenn dadurch ein Coronavirus entsteht das so ansteckend ist wie Delta und so tödlich wie SARS ist die Menschheit Geschichte, was ist daran so schwer zu verstehen. Wenn ihr euch schon nicht impfen lassen wollt, haltet wenigstens Abstand. Und lieber Micha Newcomer ihr Ungeimpften jammert jeden Montag auf der Straße.

  13. Klartext sagt:

    Wir ungeimpften Jammern auf der Strasse? …. Erde an Claudi..

    Wir treten niemandem zu nahe! Selbiges erwarten wir von infektiösen Impflingen!
    Beste Grüsse aus dem Hurricane!

  14. ABC sagt:

    @Claudia, der letzte Satz hat gesessen und trifft es genau!

    Unsere Großväter (wie auch meiner), welche mit Rommel nach Afrika mussten, DIE haben SPRITZEN bekommen ohne Ende (vorher). Habe nie gehört, dass einer von diesen Männern solch Theater darum gemacht hätte.

    Wer sich nicht impfen lassen will, na ja… Aber warum so laut?? Einfach entscheiden und weiter dem Alltag nachgehen. Das “Geschrei” stört bald keinen mehr.

  15. Peter sagt:

    @Udo Ulfkotte ist ja bekanntlich schon am 13.01.2017 gestorben und war letztlich bekannt für Verortung in das rechtspopulistische Lager und damit sicherlich bestens im Rechten Flügel der AfD aufgehoben gewesen. Das verlinkte Video gibt aber einen Interessante Einblick in die Weltanschauung aus dem Reichsbürger Flügel. Insofern schon interessant mit was mache sich hier beschäftigen und es vielleicht auch noch gut heissen. Ich jedenfalls nicht. Scheinbar merken das viele der wenigen Spaziergänger nicht mit welchem Geist sie hier infiltriert werden. Im Osten der Republik sollte man aus der Vergangenheit gelernt haben.

  16. H.K.amSee sagt:

    @Klartext @Udo Ulfkotte
    Rückgrat wäre es schon eher gewesen andere Meinungen zu tolerieren und in ein sachliches Gespräch zu kommen.
    Wieso ist das nicht möglich?

    Dank an Simon Simson, RüdigerS, Stefan, micha u.a., die sich Zeit nehmen hier fundierter und differenzierter zu kommentieren.

    @H.W. und @Klartext
    … ihre konkreten Vorschläge sind noch immer unklar