Anzeige
Anzeige

Aktueller Stand Corona-Infektionen in MV

30. Mai 2020

Seit gestern wurde eine weitere Corona-Infektion gemeldet. Insgesamt wurden bislang 761 Menschen in MV positiv auf das Virus getestet.

112 Personen mussten/müssen bislang insgesamt im Krankenhaus behandelt werden, 19 davon auf einer Intensivstation. Insgesamt gab es in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion 20 Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern.

Ein Schema des Robert Koch-Instituts soll Schätzungen zur Zahl der genesenen Personen ermöglichen. Danach sind etwa 721 der positiv getesteten Menschen (ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer) in MV von einer COVID-19-Erkrankung genesen.


24 Antworten zu “Aktueller Stand Corona-Infektionen in MV”

  1. XY sagt:

    …bei den ganzen Massen, die jetzt von überall zu uns kommen, wird es sicher nicht mehr bei „0/+1“bleiben…

    • Anja sagt:

      Ne Weile bleibt es noch. Keine Angst.
      Schließlich werden die Urlauber, die hier erkranken ja nicht in unserer Statistik erfasst. So bekommen wir nicht mit, dass die Zahlen bei uns im Bundesland steigen.

  2. Uwe sagt:

    Es wird sich zeigen was 14 Tage nach Pfingsten passiert.
    Nach meiner Meinung nach kamen die Lockerungen zu früh.
    Und die ganzen Hotels und Gaststätten brauchen sich nicht zu beschweren ,denen geht es doch gut.

    • Olga sagt:

      Eine Frechheit so was zu behaupten.
      Sie werden bestimmt einer von den Beamten…der keine Steuer zahlt ..die ganze Zeit monatlich vom Staat das Geld bekommt und von uns lebt.
      Keine Ahnung ..aber blöd reden.

  3. Andreas Berndt sagt:

    Die Menschen haben nichts gelernt. In der Mühlenstrasse in Warnemünde stehen die Tische dicht an dicht auf der Strasse keiner hält Abstand. Die Bahnhofsbrücke ist voll wie bei einer Demo wenn der Zug mit den Tagestouristen ankommt. Das kann nicht gut gehen.

  4. Ingo sagt:

    In Waren hält keiner einen Abstand ein . Leider wurden auch Geschäfte ohne Masken besucht. Hat die Polizei Pfingsten Urlaub genommen ? Bei uns zuHause kontrolliert die Polizei den Abstand und verteilt im Bedarfsfall Strafen bis zu 50 Euro.

  5. Petra sagt:

    Auch in Waren dickes Gedränge und Esstische ohne Abstand im Fußgängerbereich…Kontrollen sind nicht zu sehen…hoffentlich geht das gut…

  6. Inga sagt:

    Meine Meinung dazu, es ist vielen nicht bewusst,daß mit der Lockerung sich das Corona Virus nicht aufgelöst hat. Es ist kein Freifahrtschein.

  7. Gabriele Granzow sagt:

    Wir werden alle Leiden wegen den Touristen. Die Zahl wird steigen. Die Touristen fahren wieder nach Hause und hinter lassen den Tod.

  8. Rambo sagt:

    Ich glaub e das war auch zu früh, das alles gelockert würde. Wenn es wieder schlimmer wird haben wir es nur der Politik zuverdanken.

  9. Na ich denke ,die Leute wissen woruns geht.es sind nur vereinzelt..,da sollte man eingeeifen..ich komme aus Sachsen Anhalt,da wird sofort Ssanktionirrt..

  10. Hermann W. sagt:

    Jetzt “rächen” sich die Urlauber dafür, dass sie noch bis vor kurzem nicht einreisen durften. Mal sehen, wie es in 14 Tagen hier aussieht. Vorausgesetzt die Zahlen der Infizierten werden auch veröffentlicht.

  11. Ein Warener sagt:

    Oh man, was für bekloppte Leute gibt es hier bloß.
    Die Touristen hinterlassen den Tod oder jetzt rächen sich die Touristen, weil sie hier Urlaub machen.
    Schämen solltet ihr euch alle.
    Schliesst euch ein schmeißt den Schlüssel Weg und kommt nie wieder vor unter eurem Stein.
    Aber Geld wollt ihr haben von den Touristen ob direkt oder indirekt.
    Hoffentlich gehen die Einheimischen, wenn ihr in den Urlaub fahren solltet genauso mit euch um. Aber die haben haben ja Grips als ihr.
    Echt ihr seit eine Schande für Waren!!!!

    • jens 66 sagt:

      Besser hätte man es nicht ausdrücken können.
      Jeder sollte sich an die Regeln halten und alles ist gut….egal ob Urlauber oder Einheimischer.
      Bei uns sind Urlauber immer wilkommen und Waren lebt nunmal auch davon.

  12. Ingo sagt:

    Ich kann mich dem Ein Warener nur anschliessen. Die Touristen tragen zu Einkommen aller Mecklenburger bei, sonst würde es hier maus aussehen und die Arbeitslosigkeit in die Höhe schnellen lassen. Was aber bedenklich ist , ist das die Stadtverwaltung keinerlei Massnahmen trifft , keine Kontrollen anordnet und die Polizei auch frei hat. Auch die Waspo interessiert sich nicht für Boote die im Päckchen auf dem Fleesensee liegen, sondern macht lieber Geschindigkeitskontrollen unter der A19 Brücke.

  13. rmk sagt:

    Es müsste eigendlich Jeder begriffen haben MV lebt vom Tourismus . Corona hin oder her .

    • Hermann W. sagt:

      Als jemand, der durch diesen verdammten Virus eine nahe Verwandte verloren hat und dessen Bruder aus dem gleichen Grund dem Tod gerade noch von der Schippe gesprungen ist, kann ich über einige Meinungen hier nur noch den Kopf schütteln. Da können ruhig einige über die Klippe springen, Hauptsache die Kohle stimmt.

    • Gugugu sagt:

      Weil immer so getan wird, dass der Tourismus das wichtigste Ding in M-V ist.
      Hier mal eine Übersicht für die Stadt Waren (Müritz):
      https://www.waren-mueritz.de/export/sites/waren/de/bilder/amt6/SV-Arbplaetze_Wirtschaftszweige_2018.jpg
      (“Gastgewerbe” und ein kleiner Teil von “Handel” haben mit Tourismus direkt zu tun)

      Tourismus ist eine tragende Säule in M-V, aber auch nur eine Säule neben vielen anderen Säulen.

  14. Hermann W. sagt:

    Nun mal langsam Warener, Ihr Leserbrief zeugt nicht gerade von einem gewissen Maß an Intelligenz. Alle andersdenkenden als bekloppt und ohne Grips zu bezeichnen ist Dummdreist. Ich war heute Mittag bei Aldi in Teterow, da kam ein Tourist ohne Mundschutz und ohne Einkaufswagen herein, ging Kreuz und Quer durch die Gänge, schulterte einen Karton mit Planschbecken und ging zur Kasse. Ich stand an der Nachbarkasse und fragte die Kassiererin ob die Munschutzpflicht bei Aldi aufgehoben wurde, ich bekam zur Antwort, dass es auch Leute gibt die aus medizinischen Gründen keinen Mundschutz tragen dürfen. Für das nicht benutzen eines Einkaufswagens gibt es evtl. auch noch medizinische Gründe. Meine Frau wurde vor einigen Tagen sehr Rüde von einer Kassiererin im gleichen Laden zurechtgewiesen, weil wir keinen zweiten Einkaufswagen hatten. Von dem Touristen, mußte ich mir im herausgehen, auch noch einen dummen Spruch anhören.

  15. Ein Warener sagt:

    @Hermann W.
    Sie ignorieren ja auch lt. ihren Aussagen die Corona Regeln. Sie versuchten ja mit 2 Personen einen Einkaufswagen zu nehmen. Daher ist ja seit Anfang der Corona Krise klar: 1Person = 1 Einkaufswagen. Somit hat die Verkäuferin richtig reagiert.
    Und zu den Tourist im Aldi: Sicherlich kommt sowas vor. Da haben die Aldi Mitarbeiter nicht aufgepasst. Aber deshalb gleich alle über ein Kam zu scheren. Und ihre Aufgabe ist es bestimmt auch nicht andere Leute zu Recht zu weisen. Oder haben Sie dort das Hausrecht.
    Daher kommt in meinen Augen auch die Miskunst und es werden zB. Autos mit fremden Kennzeichen mit Steinen beworfen, obwohl es Einheimische sind. (Firmenwagen)
    Also lieber erst an die eigene Nase fassen, es besser machen und dann andere belehren.

    • Hermann W. sagt:

      Entweder kann der “Warener” nicht richtig lesen, oder er kennt sich mit den Gesetzen besser aus als jeder andere. Ich habe jedenfalls noch nicht gehört, dass man ein “Hausrecht” benötigt um der Kassiererin eine Frage zu stellen. Außerdem wüßte ich nicht, dass ich alle Urlauber über einen Kamm (mit 2 m) geschoren habe.

  16. kreuz7herz8 sagt:

    Mein lieber Hermann W., das soll es geben. Sie dürfen aus gesundheitlichen Gründen ja auch
    ohne Kopfbedeckung nicht aus dem Haus gehen. Was die infektionszahlen angeht da haben wir
    mit ihnen, Rambo, Petra und Gabriele Granzow schon mal eine ordendliche Hausnummer.

  17. MH sagt:

    Ich arbeite auch im Verkauf, und muss jeden Tag die Touristen auf ihre Pflichten beim Einkaufen hinweisen,das nervt ,aber auch Einheimische sind dabei!Wenn ich in den Urlaub fahre, gerade in der jetzigen Zeit,dann muss man sich doch über die Pflichten des jeweiligen Bundeslandes Informieren! Man hört dann immer nur” ach so” oder “wusste ich nicht “, das ist echt Anstrengend! Diese Pflichten gelten schon lange,aber bei manch einen sind die immer noch nicht Angekommen, oder, sie wollen einfach nicht! Einfach mal der Anordnung, Folge leisten, wir müssen auch den ganzen Tag mit Mundschutz arbeiten, ist auch Anstrengend, aber wir machen es,um uns und die Kunden zu schützen,Punkt!