Anzeige
Anzeige

Auf der Freilichtbühne soll’s bald richtig heiß werden

10. Juli 2020

Die Temperaturen lassen momentan ja etwas zu wünschen übrig, doch es wird bald richtig heiß. Zumindest auf dem Warener Mühlenberg. Denn am 22. Juli beginnt der “Heiße Sommer 2020 auf der Freilichtbühne”. Die Müritz-Saga muss bekanntlich eine Zwangspause machen, doch Regisseur Nils Düwell macht aus der Not eine Tugend. Er will den Sommer ohne Saga nutzen, um die Freilichtbühne wieder bekannter zu machen und als Veranstaltungsstätte zu etablieren.

Mit Unterstützung von Sponsoren, der Stadt Waren und des Landkreises hat er ein Programm mit über 50 Veranstaltungen für Einheimische und Gäste auf die Beine gestellt. Ein Programm, das für jeden etwas bietet – für Familien und Erwachsene, für Kinder, Schüler und Jugendliche.

“Mit insgesamt über 50 Veranstaltungen wollen wir den Einheimischen und Gästen der Müritz-Region in diesem Sommer ein buntes Kulturprogramm bieten, das allen geltenden gesetzlichen Vorgaben in Sachen Pandemie entspricht und dennoch Unterhaltung, Abwechslung, Spaß und Romantik bietet”, kündigt Nils Düwell an.

Die Veranstaltungen für Schulen, Kindergärten bzw. andere Gruppen (Beginn jeweils um 10.00 Uhr) sowie die angebotenen Workshops müssen eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung telefonisch gebucht werden.

“Unsere Idee, den Schulen, Kitas und anderen Kinder-Gruppen eine kostengünstige Anreise zur Freilichtbühne mit dem Müritz-Rundum-Projekt zu bieten, fand offene Ohren bei den Verantwortlichen. Wir setzen darauf, dass sich auch der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte dafür stark machen wird”, meint der Regisseur.

Unterstützt wird der heiße Kultursommer auf der Freilichtbühne von der Stadt Waren (Müritz), vom Landkreis, von der Sparkassen-Finanzgruppe Mecklenburg-Vorpommern und der Müritz-Sparkasse und vom CJD.

Die Tickets für die Veranstaltungen gibt’s an der Abendkasse, aber auch in der Waren (Müritz)-Information.

Derzeit wird eine spezielle Internetseite (www.freilichtbuehne-waren.de) entwickelt, die zukünftig alle Informationen über kulturelle und andere Veranstaltungen auf der Freilichtbühne bereithält, stadtgeschichtliche Fakten, Legenden und Sagen über den Mühlenberg und Veranstalter-Informationen zu aktuellen technischen und örtlichen Gegebenheiten enthält.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*