Anzeige
Anzeige

Auf Warens Straßen wird’s bald eng

25. März 2015

Wer sein Auto nicht braucht, sollte ab 8. April in Waren versuchen, aufs Fahrrad umzusteigen. Dann beginnen nämlich umfangreiche Arbeiten auf der B 192, genauer gesagt in der Mozartstraße und Röbeler Chaussee. Dabei handelt es sich nach Auskunft der Stadtverwaltung um vorbereitende Arbeiten für die eigentliche Sanierung der Fahrbahn, die dann im Herbst starten soll.

BaustelleUnter anderem werden ab 8. April kaputte Bordsteine, Rinnen und Regenabläufe in Ordnung gebracht. Der Verkehr soll an den Baustellen vorbei geleitet werden, dennoch rechnet die Verwaltung vor allem in den Morgen- und Nachmittagsstunden mit Staus, wer kann, sollte die beiden Straßen umfahren. Zu den Feiertagen und zur Müritz-Sail soll es möglichst keine Behinderungen  geben.

Mit den rund 60 000 Euro teuren Arbeiten ist die Firma Immig Bau aus Vielist beauftragt worden, Außerdem soll es fast zeitgleich Arbeiten an den Wasser- und Abwasserschächten geben.

Ab September, so die Verwaltung weiter, bekommen die beiden Straßen einen neuen Belag, die Gullideckel, die beim Überfahren schon seit Jahren richtig Radau machen, sollen verschwinden.

Mit diesen Maßnahmen will die Stadt die Lärmbelästigung für die Anlieger der B 192 verringern.


Kommentare sind geschlossen.