Anzeige
Anzeige

Beherztes Eingreifen verhindert Schlimmeres

1. Dezember 2018

Nur durch das schnelle Eingreifen der umliegenden Feuerwehren konnte am Abend ein Großbrand in Kotzow bei Rechlin knapp verhindert werden. Gegen 21:30 Uhr bemerkten die Eigentümer den Brand der etwa 10 mal 5 Meter großen Holzmiete und verständigten den Notruf. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, nahmen die Eigentümer erste Löschversuche vor und versuchten mit einem Radlader Holz aus der Miete zu retten.

So konnte am Ende ein Übergreifen der Flammen auf zwei benachbarte Wohnhäuser verhindert werden. „Die Familie hat beherzt eingegriffen und sofort Maßnahmen eingeleitet, die eine weitere Brandausbreitung verhinderten“, sagte Einsatzleiter Marcel Schüler von der Freiwilligen Feuerwehr Rechlin.

Doch die Brandbekämpfung gestaltete sich zu Beginn sehr schwierig. „Wir haben die Feuerwehr Krümmel nachalarmiert, um weitere Atemschutzgeräteträger vor Ort zu bekommen“, sagte Schüler. Um das dringend benötigte Löschwasser an die Einsatzstelle zu bekommen, musste eine lange Schlauchstrecke verlegt werden.

„Wir waren mit rund 30 Kameraden gut aufgestellt“, sagte Schüler. Wie und warum das Feuer ausbrach muss nun ermittelt werden. Die Polizei sicherte am Brandort erste Spuren und befragte die Anwohner. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Text und Fotos: Nonstopnews Müritz


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*