Anzeige

Betrunkener Fahrer nietet Laterne um und kracht gegen Baum

7. Januar 2020

Die Polizei der Müritz-Region musste sich in der letzten Nacht gleich mit zwei betrunkenen Autofahrern beschäftigen, einer von ihnen hat sogar einen Unfall gebaut und ist abgehauen. Der 23-Jährige hat in Göhren-Lebbin eine Laterne umgenietet und ist dann gegen einen Baum gefahren. Der Stamm hatte einen Durchmesser von 20 Zentimetern und wurde durch den Unfall arg beschädigt.
Der Unfallverursacher hat sich schnell aus dem Staub gemacht, was ihm nichts nützte, denn anhand des Kennzeichnen fanden die Beamten schnell seine Adresse heraus und statteten ihm einen Besuch ab.

Er gab dann auch zu, gefahren zu sein und musste pusten. Ergebnis: 1,21 Promille. Der 23-Jährige wurde zur Blutprobenentnahme in die Röbeler Klinik gebracht. Zudem wurden Fahrzeugschlüssel und Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Alkoholeinfluss und des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet.

Den entstandenen Schaden gibt die Polizei mit rund 30 000 Euro an. Auch die Feuerwehr Göhren-Lebbin war im Einsatz. Die Kameraden mussten sich um freiliegende Kabel und den beschädigten Baum kümmern, damit niemand anders gefährdet wird.

In Malchow stoppten die Polizisten einen 54 Jahre alten polnischen Fahrer, der 1,13 Promille “pustete” und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die wurde ihm bereits von polnischen Behörden entzogen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*