Anzeige
Anzeige

Boot droht vor Röbel zu sinken

17. Juli 2014

In den frühen Nachmittagsstunden drohte heute vor Röbel auf der Müritz eine Motoryacht zu sinken. Während der Fahrt stellte die Besatzung Wassereinbruch ins Boot fest.  Um ein Sinken zu verhindern, wurde die Motoryacht ins seichte Gewässer auf Grund gefahren.
Andere Sportboote nahmen die Drei-Mann-Besatzung auf und brachten sie an Land. Der Feuerwehr Röbel pumpte das Boot, das schon mächtig Schlagseite hatte, aus und konnte dadurch wieder aufrichten.
Nach ersten Untersuchungen des Vermieters vor Ort ist die Stopfbuchse der Antriebswelle undicht geworden. Taucher wurden angefordert, um das Leck abzudichten und das Boot anschließend zu bergen.
Neben der Feuerwehr waren auch die Wasserschutzpolizei und die DRK-Wasserwacht im Einsatz.

Bootputt


Kommentare sind geschlossen.