Anzeige
Anzeige

Brand auf einem Sportboot geht glimpflich ab

24. Juli 2019

Am späten Nachmittag sind heute verschiedene Rettungskräfte ausgerückt, weil ein Sportboot auf dem Kölpinsee eine Rauchentwicklung gemeldet hat. Wegen des schnellen Einsatzes verschiedener Kräfte der  Freiwilligen Feuerwehr Waren sowie Malchow, der Wasserrettung sowie der Wasserschutzpolizei Waren wurde die durchgehende Sport- und Berufsschifffahrt nicht gefährdet. Es entstand erheblicher Sachschaden im Motorenraum des betroffenen Sportbootes. Die Brandursache könnte nach ersten Ermittlungen ein defektes Stromaggregat sein. An Bord soll eine Verpuffung stattgefunden haben, die zur Rauchentwicklung führte. Nach Aussagen der Feuerwehr hätte sich diese zu einem Bootsbrand entwickeln können, wenn die Rettungskräfte nicht rechtzeitig vor Ort gewesen wären. Das betroffene Sportboot war nicht mehr fahrbereit und musste in eine nahegelegene Marina abgeschleppt werden.
Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, Personen wurden zum Glück nicht verletzt.


Kommentare sind geschlossen.