Anzeige
Anzeige

Carsten Krüger leitet jetzt das MEDICLIN Müritz-Klinikum

21. September 2019

Das MEDICLIN Müritz-Klinikum hat zukünftig nur noch einen Kaufmännischen Direktor. Carsten Krüger, der bereits seit einigen Jahren die Standorte in Röbel, Parchim und Neubrandenburg leitet, übernahm zum 1. September auch die Verantwortung für das Warener Klinikum, für das er bislang stellvertretend zuständig war. Philipp Schlösser, der seit Januar 2018 Kaufmännischer Direktor des MEDICLIN Müritz-Klinikums in Waren war, ist seit dem 1. September Regionalgeschäftsführer der MEDICLIN-Region Ost und damit Teil der MEDICLIN- Unternehmensführung.

„Herr Krüger hat ganz klar unter Beweis gestellt, dass er für die Stelle als Kaufmännischer Direktor in Waren der Richtige ist“, erklärt Schlösser. „Auch in meiner Funktion als Regionaldirektor war ich bereits für mehrere Kliniken zuständig und viel unterwegs. Dabei konnte ich immer darauf vertrauen, dass Herr Krüger mich gut und zuverlässig vertritt.“

Schon seit zehn Jahren in Waren

Carsten Krüger ist bereits seit 2005 im Unternehmen tätig und hat bei MEDICLIN mehrere Stationen durchlaufen. Nachdem er als studentische Hilfskraft im Stab „Strategische Planung“ mitgearbeitet hatte, wurde er in einem Programm für Nachwuchsführungskräfte ausgebildet und als Assistent der Kaufmännischen Direktion im MEDICLIN Klinikum Soltau eingesetzt.

Im August 2009 begann er als stellvertretender Kaufmännischer Direktor in Waren, später wurde er zusätzlich Leiter der psychiatrischen Standorte. Der 44-Jährige ist gebürtiger Hamburger und fühlt sich in Waren und Umgebung sehr wohl. Er ist bereits seit mehreren Jahren in der Region verwurzelt und wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern zwischen Waren und Röbel.

„Ich freue mich, dass mir jetzt dieses Vertrauen entgegengebracht wird und ich zukünftig auch die somatischen Bereiche leiten und mich dadurch noch intensiver einbringen kann. In den vergangenen Monaten haben wir bereits viele Veränderungen in Bezug auf die strategische Ausrichtung des Klinikums eingeleitet. Damit wollen wir auf den Versorgungsbedarf der Bevölkerung der Region eingehen.

Vor allem die Erkrankungen im Alter spielen vermehrt eine wichtige Rolle, also alles was mit dem Herz-Kreislauf-System, den Gefäßen oder auch Mehrfacherkrankungen, sprich Multimorbidität, zusammenhängt. Ein weiterer Bereich, in dem es eine deutliche Zunahme von Patienten gibt, ist die Psychosomatik und Psychiatrie und zwar über alle Altersgruppen hinweg. Wir möchten das MEDICLIN Müritz-Klinikum – unter anderem auf diesen medizinischen Gebieten – noch zukunftsweisender aufstellen.

Geriatrie jetzt eigene Fachabteilung

Beim Thema geriatrische Frührehabilitation ist uns dies mit der Etablierung einer Komplexbehandlung im ersten Schritt schon gut gelungen. Wir bieten diese Fachdisziplin, seit Beginn dieses Jahres an. Inzwischen wird die Geriatrie in Form einer eigenen Fachabteilung, der Klinik für Innere Medizin II, unter der chefärztlichen Leitung von Dr. Torsten Hirche verantwortet und weiterentwickelt.

Ich freue mich auf die Herausforderungen die in nächster Zeit und in Zukunft anstehen. Mir ist wichtig, dass unsere Mitarbeiter Spaß an guten Leistungen und Erfolgen haben, welche sie gemeinsam im Team erbringen.“, sagt der neue Klinikdirektor.

Das MediClin Müritz-Klinikum ist ein Akutkrankenhaus mit dem gesamten Versorgungsspektrum der Grund- und Regelversorgung sowie verschiedenen fachlichen Spezialisierungen am Hauptsitz in Waren. Des Weiteren gehören die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und – psychosomatik sowie die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Röbel/Müritz mit den Tageskliniken in Neubrandenburg und Parchim zum Me-diClin Müritz-Klinikum.

Mit einer Kapazität von 355 Betten und rund 600 beschäftigten Mitarbeitern ist das MediClin Müritz-Klinikum einer der größten Arbeitgeber in der Region.


Kommentare sind geschlossen.