Anzeige
Anzeige

CDU-Fraktion des Kreises will Fahrgast-Beirat ins Leben rufen

4. März 2021

Für die kommende Sitzung am 22. März wird die CDU-Fraktion dem Kreistag einen Antrag zur Beschlussfassung vorlegen, dessen Ziel die Bildung eines nutzerorientierten Fahrgastbeirats ist. Dazu erläutert Stephan Bunge, Aufsichtsratsvorsitzender der kreislichen Verkehrsgesellschaft MVVG:

„Mit unserem Antrag wollen wir die Bürgerbeteiligung bei der Ausgestaltung des ÖPNV-Angebots in unserem Landkreis nachhaltig stärken. Zur Erstellung des neuen Nahverkehrsplans hat sich der Landkreis bereits eines ÖPNV-Beirates bedient. Allerdings hat sich gezeigt, dass dieser aufgrund seiner Besetzung aus den Reihen von Verwaltung und Politik die Interessen der Fahrgäste nur unzureichend abbildet. Daher wollen wir als CDU-Fraktion die Bildung eines echten Fahrgastbeirates, der Kundenwünsche bündelt, auf Probleme im täglichen Betrieb hinweist und als Ansprechpartner für die Fahrgäste fungiert.”

Ziel sei eine kontinuierliche Begleitung des ÖPNV im Landkreis durch die Nutzer. Einerseits über Verbände wie Kreiselternrat, Kreisschülerrat oder den Tourismusverband, die damit eine feste Plattform für ihre Anliegen bekommen. Andererseits über motivierte und interessierte Fahrgäste, die sich direkt für die Mitarbeit im Fahrgastbeirat bewerben können. Dies werde bereits in vielen Regionen Deutschlands so praktiziert.

„Unser Ziel als CDU-Fraktion ist es, den ÖPNV im Landkreis attraktiver zu gestalten. Neben der nutzerfreundlichen Ausweitung des Angebots ist es aus unserer Sicht aber genauso wichtig, das verstaubte Image des ÖPNV aufzupeppen. Kurz gesagt: Wir wollen, dass Busfahren populär wird”, erklärte der CDU-Politiker.

Nur so könne es gelingen, mehr Menschen dazu zu bewegen, das eigene Auto stehen zu lassen und auf umweltfreundlichere Formen der Mobilität umzusteigen. Die Christdemokraten seien aber auch nicht blauäugig: “In einem so großen Flächenlandkreis wie der Mecklenburgischen Seenplatte, der zudem zu den am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands gehört, wird der Individualverkehr auch künftig eine gewichtige Rolle spielen. Nichtsdestotrotz erachten wir die Stärkung des ÖPNV-Angebots für richtig und wichtig. Vor diesem Hintergrund ist die Bildung eines Fahrgastbeirates ein Schritt in Richtung zukunftsfähige und moderne Mobilität“, zeigt sich der Vorsitzende der CDU-Fraktion MSE, Tilo Lorenz, überzeugt.


Kommentare sind geschlossen.