Anzeige

Drachenboot-Sportler des Warener Gymnasiums erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften: Jetzt geht’s zur EM nach Italien

21. September 2022

Riesen-Erfolg für die Drachenbootsportler des Warener Richard-Wossidlo-Gymnasiums und ihren Trainer, ESV-Chef Ingo Warnke: Bei den Deutschen Meisterschaften in München holten sie am Wochenende nicht nur Titel, sondern qualifizierten sich auch für die Europameisterschaften, die im August des kommenden Jahres im italienischen Ravenna stattfinden.

Regenschauer, knapp zweistellige Temperaturen, Wind und Wellen, Aufregung, Begeisterung, Anstrengung und Erschöpfung … etliche Emotionen, reichlich Eindrücke und neue Erfahrungen beschreiben das Ambiente auf der Olympia-Anlage der Wassersportler am letzten Wochenende in Oberschleißheim nur andeutungsweise.

„Neckardachen, Wilde Hassianer, Küstenpinkies, Spreecoyoten und Baltic Dragons“ sind einige der Namen von insgesamt 104 Teams, die bei den 9. Gemeinsamen Deutschen Drachenbootmeisterschaften auf der Münchener Regattastrecke an den Start gingen.

Mit dabei die „Orangen Granaten“ aus Waren, wie Ute Becker als Präsidentin des Deutschen Drachenbootverbands die Warener Paddler bei der Siegerehrung nannte. Nicht nur das neon-orangefarbene Outfit sorgte für Aufmerksamkeit auf der Regattastrecke, sondern auch die Tatsache, dass die Warener als eine noch recht junge Mannschaft die 200 und 500 Meter im Juniorenbereich (Small: Mixed, Open, Frauen und Standard) mit vorzeigbaren Zeiten gemeistert hat.

Damit hat Ingo Warnke, Vereinschef-Chef des ESV, sowie Trainer und Steuermann des Teams „Schlagseite“ eines seiner großen Ziele in der Förderung des Drachenbootsports für Jugendliche erreicht: die Qualifikation für die EM in Ravenna/Italien im kommenden Jahr.

Mit der Teilnahme auf der 200 und 500 Meter Strecke geht der Titel des Deutschen Meisters im Drachenboot an das Standard Boot Mixed des Richard-Wossidlo-Gymnasiums und auch an das (Small) Frauenboot. Beide Boote haben somit ein EM-Ticket für Italien erworben. Und auch das Mixed Team im Small-Boot hat sich auf der 200 Meter Bahn mit einem 3. Platz die Teilnahme in Italien gesichert.

“Unser großer Dank gilt Ingo Warnke, der mit seiner Motivation und Begeisterung für den Drachenboot-Sport, den wöchentlichen Trainingseinheiten–  nicht nur während der Vorbereitung – und der organisatorischen und finanziellen Unterstützung den Drachenbootsportlern des Richard-Wossidlo-Gymnasiums die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ermöglicht hat”, heißt es vom Team. Ingo Warnke seinerseits dankt allen Unterstützern, insbesondere dem Schulleiter Kai Behrns, den Lehrern Ines Spieß-Falge und Uwe Spieß sowie Anna Spieß.

Vor den Drachenboot-Sportlern liegen jetzt spannende Wochen und Monate. “Wir freuen uns auf die kommenden Herausforderungen und darauf, die in den Rennen gemachten Erfahrungen zu Hause auf dem Tiefwarensee umzusetzen, um das neue Ziel, die EM in Italien, in greifbare Nähe rücken zu lassen. Neue Paddler sind dabei herzlich willkommen”, so die Sportler. Und Ingo Warnke ergänzt: “Drachenboot ist Teamsport, der Werte vermittelt. Drachenboot ist Teamgeist, die Sportler lernen, zu verlieren, zu gewinnen, sich untereinander zu achten und zu schätzen.”

“Wir sind Müritzer” sagt: Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*