Ein Mann, ein Huhn und eine Packung Fertignahrung

13. Februar 2018

„Wer kocht, schießt nicht“ heißt es am kommenden Freitag, 16. Februar, ab 19.30 Uhr im Haus des Gastes Waren. Ulrich Gall rechnet in der satirischen Komödie gnadenlos mit allem ab, was mit Fastfood, Convenience-Produkte sowie Kochen ohne Zeit und Muße zu tun hat – eine kabarettistisch-sensible Beschreibung des Wahns um Kochen, Essen, Trinken, Denken, Handeln und Sein in modernen Zeiten.

Ulrich Gall ist Molekularbiologe Dr. Theo Kögel. Der Gastwirtssohn und Hobbykoch aus dem Sauerland, steckt in einer Lebenskrise: Eltern tot, Frau weg, kein Job. Und als Krönung schickt ihn das Arbeitsamt zum Fertigprodukthersteller „Schnell & Lecker“. Dort soll er einem ausgewählten Testpublikum demonstrieren, wie mühsam und ungesund die traditionelle Küche ist, und welch ein Segen die moderne Instantküche für die heutige Zeit darstellt.

Blöd nur, dass Kögel seine eigenen, ganz anderen Ansichten zum Kochen nicht hinten an halten kann. Die Vorführung gerät außer Rand und Band. Nicht nur, dass er die eindrucksvolle chemische Zutatenliste einer Suppe vorliest während er ein Biohuhn zubereitet, er ergeht sich auch über Hühnermast und die ach so gesunden Koch- und Essgewohnheiten unserer Zeit.

Seit über 20 Jahren ist Ulrich Gall schauspielerisch auf den Bühnen des Landes unterwegs und präsentiert nun mit minimalem Aufwand und maximaler Unterhaltung das Frankfurter Erfolgsstück für das Warener Publikum.

Informationen und Kartenvorverkauf in der Waren (Müritz)-Information, Neuer Markt 21, 03991 747790 und über das Reservix Ticketportal.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*