Anzeige
Anzeige

Ein Weltmarktführer lässt sich in die Karten schauen

16. September 2016

met8Es gibt in Waren ein Unternehmen, das Weltmarktführer ist – das Mecklenburger Metallgusswerk. Klar, dass viele Menschen gerne mal einen Blick in die Produktionshallen und auf die großen Propeller werfen möchten. Wöchentlich gibt es Anfragen von Personen und Gruppen nach einer Führung. Aus Sicherheits- und Geheimhaltungsgründen und wegen einer unzumutbaren Störung des Produktionsablaufes muss die Geschäftsführung die meisten allerdings Wünsche ablehnen.
Um dennoch den vielen Interessenten Gelegenheit zu einer Besichtigung zu geben, wird alle zwei Jahre ein „Tag der offenen Tür“ veranstaltet. Bereits zum 3. Mal findet dieser Tag am morgigen Sonnabend von 10 bis 13 Uhr statt.

Die Besucher haben Gelegenheit, die wichtigsten Fertigungsschritte bei der Herstellung von Schiffspropellern live zu erleben. Um den Besuchern ein Gefühl für das Vergießen von flüssiger 1200 Grad heißer Propellerlegierung zu geben, findet in der Propellergießerei  und im Bereich Schleuderguß ein Schaugießen statt. Hier die Zeiten der jeweiligen Abgüsse in den beiden Bereichen:
Schaugießen Großguß: 10.15.Uhr, 10.45 Uhr, 11.15 Uhr, 11.45.Uhr, 12.15 Uhr, 12.45 Uhr
Schaugießen Schleuderguß 11.00 Uhr, 11.30 Uhr, 12.30 Uhr

met17Während der gesamten Öffnungszeit kann außerdem die Herstellung von Gussformen, die mechanische Bearbeitung von Propellern auf großen Maschinen, das Schleifen und das Messen mit Laserscannern besichtigt werden. An allen wichtigen Stationen gibt es Informationstafeln. Zahlreiche Mitarbeiter des MMG-Teams stehen an diesem Tag bereit, um die vielen Fragen der Besucher zu beantworten.

Die Azubis des Metallgusswerkes sowie die Personalabteilung geben gerne Auskunft über Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen.

Für das leibliche Wohl sorgt die Firma Müritz-Catering. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Imbiss und Getränken werden zu einem großen Teil für einen wohltätigen Zweck in der Region gespendet.

Begleitet wird die Veranstaltung vom Fanfarenzug  Waren, den das Mecklenburger Metallgusswerk seit seiner Gründung unterstützt.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Betriebsparkplatz der MMG bzw. im Bereich Bürgerzentrum. Behinderte erhalten Gelegenheit, auf dem Betriebsgelände der MMG zu parken, wenn sie sich beim Pförtner melden und ausweisen.

“Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Mitarbeitern des MMG-Teams, die durch ihre ehrenamtliche Arbeit zum Gelingen des Tages beitragen und wünsche mir viele interessierte Besucher”, so Geschäftsführer Manfred Urban gegenüber “Wir sind Müritzer”.

 


Kommentare sind geschlossen.