Anzeige
Anzeige

Einbruch bei der Polizei – Täter isst und schläft in den Räumen

4. November 2019

In der letzten Nacht ist in die gemeinsamen Räumlichkeiten der Polizeistation Mirow und der Wasserschutzpolizei Mirow eingebrochen worden. Als die Beamten heute früh ihren Dienst beginnen wollten, stellten sie eine eingeschlagene Scheibe fest. Sie bemerkten außerdem Veränderungen, zum Beispiel, dass die Toilette benutzt und sich in der Küche Essen zubereitet wurde.

Bei der Überprüfung sämtlicher Räumen entdeckten die Polizisten schließlich einen 34-jährigen Mann, der sich vor den Beamten verstecken wollte. Den Beamten ist es gelungen, den 34-Jährigen festzunehmen und ihn zum Polizeihauptrevier Neustrelitz zu bringen. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung und Vernehmung konnte der 34-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg gehen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand hat er sichaugenscheinlich gewaltsam Zutritt zu der Dienststelle verschafft, um dort essen und schlafen zu können. Er ist ohne festen Wohnsitz und polizeibekannt, da er in der Vergangenheit bereits mehrfach Hausfriedensbrüche in Mirow begangen hat.


2 Antworten zu “Einbruch bei der Polizei – Täter isst und schläft in den Räumen”

  1. Hermann W. sagt:

    Er hat sich wohl ein warmes Plätzchen im Knast erhofft. Pech für ihn,dass die Staatsanwaltschaft nicht mitspielt. Der nächste “Bruch” bringt vieleicht das gewünschte Ergebnis.

  2. meckerkopp sagt:

    Toll, es gelang den Mann festzunehmen und erkennungsdienstlich zu Behandeln (dürfte schon mehrmals passiert sein!) und ihn dann wieder laufen zu lassen.
    Was muß denn noch alles passieren?
    Vielleicht hätte er besser bei der Staatsanwaltschaft “einsteigen” sollen, aber wie soll er nach Neubrandenburg kommen.
    Hoffentlich wurde er wenigstens wieder nach Mirow gebracht.
    Grüße Meckerkopp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*