Anzeige
Anzeige

Erhebliche Verzögerung bei Fertigstellung der Goethestraße

7. Juni 2018

Die umfangreiche Sanierung der Warener Goethestraße wird deutlich länger dauern als geplant. Gab es in den vergangenen Monaten schon einige Anzeichen dafür, dass der Fertigstellungstermin im November dieses Jahres nicht gehalten werden kann, hat das Bauamt der Stadt jetzt bestätigt, dass die Straße erst am 30. April 2019 saniert sein wird.

Los ging’s im ersten Bauabschnitt bereits im Februar 2017, aufgrund von verschiedenen unvorhersehbaren Ereignissen – unter anderem hoher Grundwasserspiegel – konnte der Zeitplan nicht eingehalten werden.

Der zweite Bauabschnitt, der gerade in Arbeit ist, soll nunmehr bis Anfang Oktober inklusive neuer Asphaltschicht fertig sein. Die Grundstücke in diesem Bereich können laut Bauamt aber schon ab Ende August wieder angefahren werden.

Der dritte Bauabschnitt – Einfahrt Feuerwehr bis zur Mozartstraße – wird dann gleich im Anschluss begonnen und soll – mit eingeplanter Winterpause – Ende April in neuem Glanz erstrahlen.

Der Baubetrieb arbeite bereits jetzt und in den nächsten Monaten mit mehr Personaleinsatz und täglichen Mehrstunden sowie am Samstag bis 14 Uhr, um die restliche Bauzeit bei einem möglichen vorzeitigen Wintereinbruch zu verringern.

„Ein Dank gilt nochmals den Anwohnern und Lieferanten aus dem jetzigen Bauabschnitt, die sich sehr kompromissbereit mit den Verkehrseinschränkungen arrangierten, wie schon vorher die Anwohner aus dem ersten Bauabschnitt. Bei Problemen der Anwohner, können diese jeden Donnerstag um 10 Uhr im Baustellenbürocontainer vorgetragen werden“, heißt es aus dem Bauamt.

Alles in allem investiert die Stadt Waren mehr als 1,4 Millionen Euro in die Straße, rund 366 600 Euro kommen als Fördermittel.

Rund 580 Meter Fahrbahn werden damit sanieren, in der Straße entstehen fast 60 Längsparksplätze. Außerdem sind drei Bushaltestellen geplant.


Eine Antwort zu “Erhebliche Verzögerung bei Fertigstellung der Goethestraße”

  1. Raoul Bajorat sagt:

    Das liegt ganz bestimmt am übermäßig harten Winter sowie an den aussergewöhnlich hohen Niederschlagsmengen der letzten Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*