Anzeige

Ermittlungsgruppe im Landeskriminalamt MV eingerichtet

8. Januar 2019

Zur weiteren Bearbeitung des bundesweiten Hackerangriffs mit Veröffentlichung einzelner Daten von Politikern und Personen des öffentlichen Lebens ist im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern eine Ermittlungsgruppe eingerichtet worden. Sie setzt sich aus Spezialisten der Bereiche Cybercrime und Staatsschutz zusammen. Innerhalb der
Ermittlungsgruppe werden alle polizeilichen Maßnahmen koordiniert und bearbeitet, die im Zusammenhang mit der Veröffentlichung persönlicher Daten betroffener Personen aus Mecklenburg-Vorpommern stehen.

Darüber hinaus werden auch durch das Bundeskriminalamt im Auftrag der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internet- und Computerkriminalität (ZIT) der Generalstaatsanwaltschaft
Frankfurt/Main Ermittlungen in diesem Sachverhalt geführt.

Die derzeit bekannt gewordenen Betroffenen aus Mecklenburg-Vorpommern wurden durch die Sicherheitsbehörden des Landes schriftlich über Art und Umfang der veröffentlichten Daten informiert. Zudem wurden ihnen Handlungsempfehlungen zum weiteren Umgang gegeben.

Nach derzeitigem Stand ist es wahrscheinlich, dass sich durch die Auswertung des vorliegenden Datenmaterials Erkenntnisse zu weiteren Betroffenen ergeben. Diese werden ebenfalls umgehend von den Sicherheitsbehörden informiert. Den Sicherheitsbehörden des Landes liegen derzeit keine Erkenntnisse zu einer konkreten Gefährdung der betroffenen Personen aus Mecklenburg-Vorpommern vor.


Eine Antwort zu “Ermittlungsgruppe im Landeskriminalamt MV eingerichtet”

  1. Hermann W. sagt:

    Im Internet werden schon seit Jahren Daten geklaut und auch teilweise veröffentlicht. Da heißt es nur von der Politik: “ Passt besser auf eure Daten auf“. Sind sie aber selbst betroffen, werden Gott und die Welt in Gang gesetzt um die Täter zu überführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*