Anzeige
Anzeige

Europaweite Fahndung nach gestohlenen Uralt-Motorrädern

15. Februar 2020

Die Polizei Mecklenburg-Vorpommerns fahndet europaweit nach zwei besonders wertvollen Motorrädern. Die Kräder mit einem Gesamtwert von knapp 30 000 Euro haben Unbekannte zwischen dem 11. und 13. Februar in Ducherow an der Bundesstraße 109 unweit von Anklam  gestohlen. Wie der Besitzer gegenüber “Wir sind Müritzer” sagte, haben die Täter dazu einen Zaun aufgeschnitten, sind über den Parkplatz eines Supermarktes von hinten an das Grundstück gefahren und haben die Maschinen aus der aufgebrochenen Werkstatt in einen Transporter verfrachtet.

Es handelt sich um ein restauriertes schwarzes Motorrad vom Typ BMW R 12, dessen Wert auf rund 20 000 Euro geschätzt wird. Es stammt aus dem Jahr 1938. Das zweite Motorrad, eine Awo mit dem markant tiefen Fahrersitz und dem deutlich höheren Sitz für den Sozius, wurde ebenfalls originalgetreu restauriert und sei Baujahr 1956.

Beide Maschinen standen längere Zeit in einem Motorradmuseum in Ducherow. Dieses wurde inzwischen wieder geschlossen, weshalb sie in die Werkstatt des Betroffenen kamen. Dort standen noch weitere wertvolle Zweiräder. Aber in einen Transporter passen nur zwei solcher Maschinen, wenn sie ohne Schäden transportiert werden sollen, ist die Erfahrung der Ducherower.

In der Region seien zuletzt mehrfach unter anderem Awos gestohlen worden.


Kommentare sind geschlossen.