Anzeige
Anzeige

Ex-Betreuer tot: Staatsanwalt stellt Ermittlungen ein

10. Dezember 2016

Der 34 Jahre alte Mann aus Bayern, der im Sommer einen sieben Jahre alten Jungen in einem Ferienlager in Loppin bei Jabel sexuell missbraucht haben soll, lebt nicht mehr. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zu diesem Fall deshalb eingestellt, Angaben zur Todesursache machte sie nicht.

Dem einstigen Betreuer, der für einen Reiseveranstalter gearbeitet hat, ist vorgeworfen worden, vor dem Jungen sexuelle Handlungen an sich vorgenommen und den Jungen auch aufgefordert zu haben, das auch bei ihm zu tun. Außerdem soll er Nacktfotos von den Ferienkindern gemacht haben. Nachdem der Mann aus Bayern in Untersuchungshaft genommen wurde, räumte er die Vorwürfe auch ein.

Hintergründe zum Fall in unserem Artikel vom Sommer: https://www.wir-sind-mueritzer.de/allgemein/horror-im-feriencamp-junge-soll-missbraucht-worden-sein/ 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*