Anzeige
Anzeige

Frau bei Unfall auf der A 20 schwer verletzt

7. Dezember 2019

Bei einem Unfall auf der A 20 zwischen den Anschlussstellen Altentreptow und Neubrandenburg-Nord in Fahrtrichtung Stettin ist heute früh eine autofahrerin schwer verletzt worden. Die 64-Jährige aus dem Land Brandenburg stammende Fahrerin eines Pkw Peugeot fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf einen vor ihr fahrenden polnischen Sattelzug auf und geriet dabei mit ihrem Pkw unter den Sattelanhänger.

Infolge des Unfalls wurde die Fahrerin in ihrem PKW eingeklemmt. Nachdem sie von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Werder und Altentreptow befreit wurde, übernahmen die
Rettungskräfte die Erstversorgung der schwer verletzten Frau. Zur weiteren medizinischen Behandlung wurde sie mit einem Rettungswagen in das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Ihr Auto wurde völlig zerstört und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sattelzug blieb fahrbereit. Der Gesamtsachschaden wird derzeit auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Für die Bergungsarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Stettin kurzzeitig gesperrt werden.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Unfallursache, hat das  Krimininalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*