Anzeige
Anzeige

Herrenlose Luxusyacht auf der Müritz

20. Oktober 2019

Hat man auch nicht alle Tage: Ein Bootseigner hat gestern ganz verzweifelt bei der Wasserschutzpolizei angerufen und berichtet, dass seine Luxusyacht, die einen Zeitwert von rund 118 000 Euro hat, vom Steg in Ludorf verschwunden ist.
Die Beamten gingen zunächst davon aus, dass die Yacht gestohlen wurde. Insgesamt 6 Festmacherleinen und der Landanschluss der Motoryacht befanden sich auf dem Steg oder im Wasser.

Die Kripo kam zur Spurensuche und zum Ergebnis, dass die Motoryacht wohl durch unklare äußere Umstände losgekommen ist. Konkrete Spuren bezüglich einer Straftat wurden jedoch nicht gefunden. Ein möglicher Grund könnte deshalb ein plötzliches Unwetter gewesen sein. Die Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an. Also suchten die Polizisten nach einer herrenlosen Yacht, denn die könnte durchaus gefährlich werden.

Und tatsächlich fanden sie die abgetriebene Motoryacht auf einer Sandbank am Ostufer – sehr zur Freude des Eigners. Die Wasserschutzpolizeiinspektion Waren appelliert insbesondere hinsichtlich der bevorstehenden dunklen Jahreszeit an alle Bootseigentümer, ihre Sportboote stets fachmännisch festzumachen, um einerseits ungewolltes witterungsbedingtes Loskommen von der Pier zu vermeiden und andererseits Diebstahlshandlungen zu erschweren.


Kommentare sind geschlossen.