Anzeige
Anzeige

136 Corona-Neuinfektionen in MV – Deutlicher Anstieg und zwei Todesfälle im Landkreis Seenplatte

20. November 2020

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis zum Nachmittag 136 neue Corona-Infektionen registriert worden, davon 21 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Nordwest Mecklenburg überschreiten die 50-er Grenze. Deutlich angestiegen ist auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden.
Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte steigt die 7-Tages-Inzidenz deutlich.

Insgesamt wurden in MV bisher 5066 Infektionen festgestellt. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 3587 der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 53 Todesfälle im Land.

Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 420 Menschen in Kliniken behandelt werden, 51 von ihnen auf Intensivstationen.

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte steigt deutlich, sie beträgt derzeit 43 Fälle je 100.000 Einwohner. Zwei Menschen sind im Landkreis im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Dabei handelt es sich um eine 85-jährige und eine 88-jährige Frau. Beide hatten schwere Vorerkrankungen.

Wegen der Infektion eines Schülers sind heute alle Schüler einer 10. Klasse und 6 Lehrer der Schule in Woldegk vorsorglich in Quarantäne geschickt worden.

Die zweite Nach-Testung im Pflegeheim in Woldegk erbrachte positive Befunde bei drei Bewohnern und drei Mitarbeitern des Hauses. Was den Pflegedienst und das betreute Wohnen in Altentreptow betrifft, so liegen neue Testergebnisse noch nicht vor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*