Anzeige
Anzeige

Im Herzen der Warener Altstadt: „Kleines Meer“ feiert 20. Geburtstag

11. März 2018

Die Gästebücher des Hotels und Restaurant „Kleines Meer“ in Waren lesen sich ein bisschen wie die „Gala“ oder die „Bunte“: Viele Prominente haben im Laufe der Zeit in dem beliebten  Innenstadt-Haus übernachtet oder im Restaurant mit Blick auf die Müritz die mehrfach ausgezeichnete Küche genossen. In wenigen Tagen feiert das „Kleine Meer“ den 20. Geburtstag. Dann dürfen alle, die Lust haben, einen Blick in die Zimmer und andere Bereiche des Hauses werfen und sich beim Tag der offenen Tür unterhalten lassen.

„Was für den Stier das rote Tuch. Das ist für mich das Gästebuch!“ Dieser Spruch im Gästebuch stammt von dem beliebten Moderator Günther Jauch, der im Herbst vergangenen Jahres im „Kleinen Meer“ gegessen hat. Trotz der offenkundigen Abneigung gegen Gästebücher, hat er sich verewigt und begründet das auch: „Aber im Kleinen Meer haben wir uns gefühlt wie die Forelle in der Müritz“.

Wohlgefühlt haben sich in dem Vier-Sterne-Hotel im Herzen der Warener Altstadt auch schon Udo Lindenberg, die Musiker der „Prinzen“, Petra Zieger, Katja Kessler, Roland Kaiser und Kai Pflaume. Der  verbrachte mehrere Nächte im „Kleinen Meer“ und hat dabei sogar einmal andere Gäste überrascht. Am Tag seiner Abreise erfuhr er nämlich, dass es abends im Restaurant einen Heiratsantrag geben soll. Spontan schrieb er dem Paar eine Nachricht: „Ich hoffe, Sie hat JA gesagt. Denn nur die Liebe zählt!“

Aber nicht nur Promis fühlen sich in dem Hotel am Alten Markt mit seinen 28 Zimmern wohl. Hauptgesellschafterin und Geschäftsführerin Kati Strasen kann sich über mangelnde Nachfrage und Auslastung nicht beklagen. „Wir haben sehr viele Stammgäste, die uns seit vielen Jahren besuchen und gerne auch länger bleiben. Aber auch Geschäftsleute schätzen unser Haus“, erzählt die 41-Jährige. Sie kennt das „Kleine Meer“ fast besser als ihr Zuhause, denn so ein bisschen ist die Geschichte des Hotels auch ihre Geschichte.

Zusammen mit Kollegen aus dem alten Hotel Blücher in Göhren-Lebbin startete Kati Strasen im März 1998 im „Kleinen Meer“ durch. Zunächst als Rezeptionsmitarbeiterin, später als Empfangsleiterin, dann als kaufmännische Leiterin und Direktorin. Im Jahr 2010 wurde die Mutter zweier Töchter Mitgesellschafterin, heute gehört ihr das Haus fast alleine.
Eine Bilderbuchkarriere. Die hat die 41-Jährige aber nicht geschenkt bekommen. Neben ihrer Arbeit absolvierte sie zahlreiche Weiterbildungen, machte eine Marketingausbildung und bis vor kurzem sogar noch ein BWL-Studium. „Das alles unter einen Hut zu bekommen, war natürlich nicht immer einfach, aber der Spaß an der Arbeit und die Liebe zu diesem Hotel waren immer größer“, erzählt die sympathische Chefin.

Ganz wichtig: Sie kann sich auf ihr Team verlassen. Derzeit arbeiten 15 Angestellte im Hotel, darunter Chefkoch Hendrik Türk, der  genuso lange im Haus ist wie Kati Strasen, und Petra Röper, die viele Müritzer noch aus dem „Müritzring“ kennen und die als Restaurantleiterin die Fäden in der Hand hält (Foto rechts).

Apropos Müritzer: Bei vielen Einheimischen musste das „Kleine Meer“ anfangs gegen einige Vorurteile ankämpfen. Nur wenige testeten die Küche, bildeten sich aber trotzdem ein Urteil. Von horrenden Preisen und viel zu kleinen Portionen war da die Rede. „Ja, bei einigen hält sich dieses Gerücht immer noch. Diejenigen, die es ausprobiert haben, konnten wir aber überzeugen, dass es nicht so ist“, sagt Kati Strasen, die sich auch für soziale Zwecke engagiert.
Zehn Jahre lange richtete sie die „Wohltätigkeitstafel“ aus, bei der zehntausende Euro für die Warener Tafel zusammengekommen sind. Und seit vielen Jahren  unterstützt das „Kleine Meer“ die Penzliner Wohngruppe „Gartenhaus“, in der Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre leben, die nicht in ihrem Familien bleiben können.

Auch der Erlös einer Tombola, die am Tag der offenen Tür am Sonntag, 18. März von 12 bis 16 Uhr stattfindet, geht an die Wohngruppe. Außerdem wird Hendrik Türk zwei Kinderkochkurse leiten, und zwar um 12.30 Uhr und um 14.30 Uhr. Die Nachwuchsköche lernen, wie sie die beliebte Nudelsauce des Hauses zubereiten. Da die Platzzahl begrenzt ist, wird um Anmeldungen unter 03991 6480 gebeten.

Ebenfalls beim Tag der offenen Tür: Wein trifft Käse, Aromenvielfalt im „WeinTango“, Musik von „Tom Piano“ und besondere Gutscheine. Wer einen Gutschein im Wert von 50 Euro kauft, erhält einen leckeren Winzersekt dazu.

Übrigens: Im Jubiläumsjahr gibt’s für alle Kinder, die mit ihren Eltern im Restaurant essen, die Nudeln mit Tomatensauce gratis.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*