Anzeige
Anzeige

Inzidenzwert im Kreis Mecklenburgische Seenplatte sinkt weiter

18. Januar 2021

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist weiter gesunken und liegt heute bei 187,5 (gestern 194,1). Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist somit kein Hochrisikogebiet mehr. Aber, das heißt jetzt nicht automatisch, dass die strengeren Maßnahmen nicht mehr gelten. Die Allgemeinverfügung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte mit nächtlichen Ausgangsbeschränkungen und 15-Kilometer-Radius gelten zunächst bis Ende Januar. Der Inzidenzwert im Landkreis Vorpommern-Greifswald ist ebenfalls unter die 200er Marke gefallen.

Insgesamt meldet das Land Mecklenburg-Vorpommern heute 155 Neuinfektionen, der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte 64. In ganz Mecklenburg-Vorpommern liegt der Inzidenzwert  heute bei 118,z (gestern 121,4).

Insgesamt wurden in Mecklenburg-Vorpommern bisher 16 900 Infektionen festgestellt. Im Land gab es bislang 310 Todesfälle, 2 mehr als gestern, der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte meldet heute keinen neuen Todesfall.

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wird am Dienstag, das zweite Impfzentrum eröffnet, und zwar in der Turnhalle der Berufsschule in der Warendorfer Straße.

Landesweit müssen derzeit 350 Menschen in Kliniken behandelt werden – 18 mehr als gestern, 87 von ihnen auf Intensivstationen.


Kommentare sind geschlossen.