Jede Menge Drogen bei Durchsuchungen in Güstrow gefunden

1. August 2022

Die Rostocker Kriminalpolizei hat Ende vergangener Woche die Wohnungen von drei Männern in Güstrow durchsucht und fanden dabei mehr als ein Kilogramm verschiedene Betäubungsmittel. Das Amtsgericht Rostock erließ auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Haupttatverdächtigen.

Nach intensiven Ermittlungen ist es der Rostocker Kriminalpolizeiinspektion gelungen, die drei Tatverdächtigen zu ermitteln. Sie stehen im Verdacht, monatelang mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Mit Beschluss des Amtsgerichts Rostock wurden am Donnerstag die Wohnungen der deutschen Männer im Alter zwischen 25 und 37 Jahren durch Beamte der Kriminalinspektion Rostock und der Bereitschaftspolizei durchsucht.

Dabei konnten die Beamten etwa 1.500 g Amphetamin, 500 Ecstasy-Tabletten, diverse andere Betäubungsmittel, Waffen, Zigaretten und 2.000 Euro Bargeld auffinden und beschlagnahmen. Der 25-jährige Haupttatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Rostock am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*