Anzeige
Anzeige

Jobcenter der Seenplatte vermittelt weiterhin

17. April 2020

Seit Wochen hält das Coronavirus die Welt in Atem. Es hat unser Leben und unsere Gesellschaft in kürzester Zeit dramatischer verändert, als wir uns dies je hätten vorstellen können. Viele Menschen haben Existenzängste, dürfen ihre Geschäfte nicht öffnen, erhalten Kurzarbeitergeld oder vermissen schmerzlich Freunde und Angehörige, die sie nicht besuchen können. Aber vergessen wir gerade in dieser schweren Zeit nicht auch das Positive zu sehen:
Um uns herum gibt es auch sehr viele Helden des Alltags, die die Versorgung mit den wichtigsten Bedürfnissen, wie Nahrung, Sicherheit, Pflege, Gesundheit, Transport und Güterverkehr und der Landwirtschaft aufrechterhalten, damit wir so normal wie möglich leben können. Viele von ihnen leisten seit Wochen erhebliche Mehrarbeit und können Verstärkung gut gebrauchen.
Das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte Nord und der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Neubrandenburg vermitteln Stellen auch in der Corona-Krise.
Wer sich vorstellen kann, in dem einen oder anderen Bereich zu unterstützen, kann sich an die Hotline des Jobcenters Mecklenburgische-Seenplatte Tel. 03994 298 123 wenden.


Kommentare sind geschlossen.