Kein Tempo 30 in der Karl-Marx-Straße in Waren

19. Januar 2018

Bürgermeister Norbert Möller hatte die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit – auch auf Drängen von Anwohnern – auf 30 Km/h beim zuständigen Landesamt beantragt, jetzt kam die Ablehnung.

Das Amt begründet die Ablehnung nach Auskunft von Stadt-Sprecherin Steffi Schabbel damit, dass keine Gefahrenlage für die Anwohner zu erkennen sei und die vorgeschriebenen Lärmpegel nicht überschritten werden.

Aus Sicht des Landesamtes könnte eine generelle Tempo 30- Zone in der Westsiedlung eingerichtet werden, wenn in diesem Stadtgebiet ein Durchgangsverkehr von geringer Bedeutung zu verzeichnen wäre.

Diese Empfehlung des Landesamtes soll nun in der Stadtverwaltung und in der Stadtvertretung beraten werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*