Anzeige
Anzeige

Kleine Forscher entdecken die Müritz-Natur vor der Haustür

10. September 2018

Am kommenden Freitag, 14. September, veranstaltet der Jugendherbergs-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit dem Müritzeum und ALDEBARAN Marine Research & Broadcast (Hamburg) einen interaktiven Workshop zum Thema Gewässerschutz für zwei Vorschulgruppen der Kita Weltendecker Waren in der Jugendherberge Waren.
Ziel ist es, Kindern vor Ort die Möglichkeit zu geben, die „Umwelt vor der Haustür“ am größten deutschen Binnensee wahrzunehmen, sie spielerisch zu verstehen und mehr darüber zu erfahren, wie man sie schützen kann.

Mit dem Mikroskop werden lokale Wasserproben untersucht und anschaulich ein Einblick in die heimische Wasserwelt gegeben. In interaktiven Spieleinheiten widmen sich die Kinder außerdem einer großen Gefahr für unsere Gewässer: dem Plastikmüll. Wie dieser sogar bis ins Meer gelangt und was wir tun können, damit weniger Müll im Wasser landet, erfahren die Vorschüler unter anderem bei einem Meeresmüll-Memory und einem Mülltrennungs- Wettrennen.

Für die Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern und das Müritzeum ist die außerschulische Umweltbildung für Kinder und Jugendliche ein zentraler Teil ihrer programmatischen Arbeit. Die Aktion in der Jugendherberge Waren, die direkt am Ufer der Müritz liegt, soll als Impuls für die Stärkung der Zusammenarbeit in der Müritz-Region dienen. Um die Perspektive lokaler umweltpädagogischer Akteure um die globale zu ergänzen, wird der Workshop von einer Bildungsreferentin des ALDEBRAN Marine Research & Broadcast mitgestaltet, einem weltweit agierenden Netzwerk von Wissenschaftlern und Kommunikatoren, das mit Hilfe modernster Technik und interaktiver Vermittlung Gewässerforschung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht.

Zwei Familien an Bord eines Forschungsschiffes

Anlass für die Zusammenarbeit mit den Hamburger Forschern gab ein weiteres Kooperationsprojekt mit regionalen Akteuren: Das ALDEBARAN-Team startet am Wochenende vom 14. bis 16. September zu einer Forschungsexkursion auf der Müritz, initiiert und durchgeführt vom Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. Mit an Bord sind zwei Familien aus
Leipzig und Berlin. Diese hatten sich im Rahmen eines vom Verband ausgeschriebenen Wettbewerbs um die Teilnahme am Forscherwochenende beworben.

Auf einem Hausboot der Firma Kuhnle-Tours, ausgerüstet mit Equipment wie Sedimentgreifer, Mikroskop und Unterwasserdrohne, wird die biologische Vielfalt der Müritz erforscht und bei Experimenten ein Einblick in die Arbeit des Forscherteams gegeben. Die Freizeitforscher erleben und verstehen die einzigartige Natur der Mecklenburgischen Seenplatte hierbei auf intensive Weise.

Die Unterbringung erfolgt in der Jugendherberge. Am Freitag erhalten die Familien im Müritzeum einen ersten Eindruck von der Region. Weitere Partner der Wochenendexpedition sind der Müritz Nationalpark, der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, die Region Müritz plus sowie die Wassersportanbieter Kuhnle-Tours, Müritz-Yacht-Management und Yachtcharter Schulz.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*