Anzeige
Anzeige

Krause will Haus in Knüppeldamm räumen

19. April 2018

Ex-Minister Günther Krause will jetzt offenbar doch das nicht bezahlte Haus in Knüppeldamm räumen und damit einer Zwangsräumung zuvor kommen. Das hat Krause gegenüber Arne Trimpop, Rechtsanwalt der Verkäufer, erklärt. Als Übergabetermin wird der 30. April angegeben.
“Ich gehe derzeit davon aus, dass Familie Krause auch tatsächlich ausziehen wird. Allerdings werden wir die Zwangsvollstreckung erst einstellen, wenn wir die Schlüssel für das Haus tatsächlich bekommen haben”, so Arne Trimpop.
Interessenten für das Haus können sich übrigens ab sofort in der Kanzlei des Rechtsanwaltes melden.
Foto: Nonstopnews Müritz


Kommentare sind geschlossen.