Anzeige
Anzeige

Penzliner Firma: Einbruch und Brandstiftung

19. April 2018

In der Zeit von 17 bis 21.25 Uhr sind gestern bislang unbekannte Täter in eine Penzliner Werkstatthalle eingebrochen und entwendeten ein Schweißgerät der Marke GYS im Wert von 1.700 Euro. Um Spuren zu vernichten, versuchten die Täter, die Halle mit einem Stück brennender Pappe in Brand zu setzen. Der Brand konnte aber verhindert werden, da der Inhaber zufällig gegen 21:30 Uhr noch einmal in seine Firma zurückkehrte, da er etwas vergessen hatte.

Kurz bevor er die Firma erreichte, bemerkte er einen weißen Transporter, der mit hoher Geschwindigkeit vom Firmengelände fuhr. Bei einer Überprüfung bemerkte er den Einbruch sowie ein glimmendes Stück Pappe auf dem Boden der Werkstatthalle.

Dem Inhaber gelang es umgehend, die glimmende Pappe zu löschen, so dass der Einsatz der Feuerwehr nicht nötig war und kein weiterer Schaden entstand. Im Rahmen der Ermittlungen wurde zudem bekannt, dass es in der Zeit vom 16. April, 19 Uhr bis 17. April, 08:15 Uhr, zu einer vorsätzlichen Brandstiftung in der Werkstatthalle des Geschädigten in der Neubrandenburger Chaussee in Penzlin gekommen war.

Der Geschädigte wurde am 17. April in den Morgenstunden von einem Bekannten über eine Rauchentwicklung aus seiner Werkstatthalle informiert. Er stellte dann auch einen kleinen Brand in einer Grube im hinteren Bereich der Halle, die bereits stark verqualmt war, fest.

Auch in diesem Fall gelang es dem Geschädigten, den Brand zu löschen, ohne dass die Feuerwehr alarmiert wurde. Ein Schaden entstand durch das Feuer nicht.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kommentare sind geschlossen.