Anzeige
Anzeige

Mehr Behandlungsfehler in unserem Bundesland

7. Juni 2018

In Mecklenburg-Vorpommern gab es im vergangenen Jahr mehr Behandlungs- und Pflegefehler als im Jahr zuvor.

Das berichtet NDR1, Radio MV unter Berufung auf Angaben des Medizinischen sDienste der Krankenversicherung (MDK). Demnach wurden 72 Behandlungsfehler in MV nachgewiesen.

Insgesamt haben die Experten 253 Gutachten zu Fällen erstellt, in denen Versicherte einen Behandlungs- oder Pflegefehler vermuteten. 72 Mal sahen die Gutachter einen Behandlungsfehler als erwiesen an. Ein Jahr zuvor waren es noch 16 weniger.

In 20 Fällen hatte sich nach Einschätzung der MDK-Experten ein grober, aus fachlicher Sicht nicht nachvollziehbarer Fehler, ereignet. Zum Beispiel war in einem Fall ein Patient an der falschen Bandscheibe operiert worden. Von Fehlern betroffen waren vor allem die Bereiche Diagnostik, Operationen und Pflege.

Bundesweit, so der NDR weiter, haben die Gutachter im vergangenen Jahr in Krankenhäusern und Arztpraxen mehr als 3.300 Behandlungsfehler festgestellt, ein leichter Rückgang im Vergleich zu 2016.

Zwei Drittel aller Vorwürfe betrafen Behandlungen in Krankenhäusern. Am häufigsten bestätigte sich ein Verdacht auf Behandlungsfehler in der Pflege und der Zahnmedizin.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*