Anzeige
Anzeige

Mitarbeiter des Landeskriminalamtes MV mit Corona infiziert

24. Juli 2020

Im Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern wurden nach aktuellem Stand bislang sechs Mitarbeiter positiv auf Covid 19 getestet. Die Meldung des ersten Infizierten erreichte die Behörde am Dienstag. Daraufhin wurden sämtliche Kontaktpersonen innerhalb des LKA ermittelt und die bestehenden Hygienepläne für alle Mitarbeitenden zusätzlich verschärft. Wie gestern bekannt wurde, haben sich innerhalb des näheren beruflichen Umfeldes des erkrankten Kollegen bislang fünf weitere Kollegen mit Covid 19 infiziert Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern steht im engen Kontakt zu den Gesundheitsämtern des Landes. Zudem waren heute zwei mobile Test-Teams des DRK vor Ort, um weitere umfangreiche Tests auf Covid 19 durchzuführen.
Die Arbeitsfähigkeit des Landeskriminalamtes wird aufrechterhalten.


2 Antworten zu “Mitarbeiter des Landeskriminalamtes MV mit Corona infiziert”

  1. Stefan Purlinski sagt:

    Wo sind diese Menschen gewesen. Geht es diesen Personen zu gut, weil die Arbeitsverhältnisse sicher sind oder scheinen.
    Die Infektion wird von Außen in unser Land importiert. Es wird von Allen Verantwortung verlangt, doch die Realität sieht anders aus. Frage Warum? Von Jedem , der Einkaufen geht oder andere Aktivitäten unternimmt wird Verantwortung gefordert, warum besser Verdienende denken sie seien nicht so schnell betroffen,weil sie in anderen Kreisen verkehren ist ein Irrtum und die Betroffen werden eines Besseren belehrt. Die Bevölkerung in MV muss Fehlentscheidungen einiger mit verschärften Einschränkungen im täglichen Leben bezahlen.

  2. Stefan sagt:

    Da ist wohl jemand mit seiner finanziellen Situation unzufrieden…
    Anders kann man sich diesen reichlich waghalsigen Vorwurf kaum erklären.
    Nun ist also jeder der nicht auf Balkonien bleibt ein kapitalistischer Gefahrensucher ohne Rücksicht auf Wohlergehen und Leben der Mitmenschen?
    Dann lieber Namensvetter bekenne ich mich schuldig im Sinne der Anklage!

    Und übrigens: jeder Mensch hat, sofern er oder sie sich nicht konsequent von der Welt abschottet, Kontakt zu anderen Leuten und kann sich auch bei Einhaltung aller Hygienemaßnahmen anstecken.
    Vielleicht ist es dem Beamten sogar in Ausübung seiner/ ihrer Pflicht passiert. In diesem Fall hätte die Person nicht nur eine Entschuldigung, sondern auch noch Ihren Respekt, verdient!