Anzeige
Anzeige

Motorschirmsegler abgestürzt

19. Juli 2020

Beim Landeanflug eines Motorschirmseglers im der Nähe Klein Quassow am Umspannwerk (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) wurde das sogenannte leichte Luftsportgerät von einer Windböe erfasst, überschlug sich und stürzte aus geringer Höhe zu Boden. Dabei erlitt der 40-jährige Pilot Verletzungen an der
Halswirbelsäule, seine 35-jährige Mitfliegerin blieb unverletzt.
Am Fluggerät entstand Sachschaden von 3000 Euro. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Neubrandenburg gebracht.


Kommentare sind geschlossen.