Anzeige
Anzeige

Was sind die Tech-Trends des Jahres 2020?

20. Juli 2020

Das Jahr 2020 verlief für die meisten Menschen garantiert nicht so, wie sie es erwartet haben. Ebenso überraschend wie das Auftauchen einer Pandemie ist auch die Entwicklung, die der technologische Fortschritt nimmt. Immerhin gibt es verschiedene Indizien, was die interessantesten Tech-Trends des Jahres werden könnten. Dazu gehört zum Beispiel die zunehmende Ausbreitung des Mobilfunkstandards 5G. Das ist der Nachfolger von 4G – auch bekannt als LTE, der es ermöglicht, Daten beinahe in Echtzeit zu übertragen. Damit bildet 5G die Grundlage für revolutionäre Entwicklungen wie das autonome Fahren. Der Standard eröffnet auch andere Nutzungsmöglichkeiten wie Operationen aus der Ferne sowie die präzise Steuerung von Maschinen über das Internet.

Anfang 2019 versteigerte die Bundesnetzagentur die Funklizenzen für 5G und erzielte dabei einen Erlös von fast 6,6 Milliarden Euro. Zu den erfolgreichen Bietern gehörten die Deutsche Telekom, Vodafone und Drillisch. Im Juli 2019 ging das 5G-Netz von Vodafone an den Start, die Telekom legte im September nach. Zudem verkündete die Telekom, dass sie bis 2025 über 2.000 Mobilfunkstandorte errichten möchte, um so mehr als 90 Prozent von Deutschland mit 5G versorgen zu können. Über 99 Prozent der Bevölkerung des Landes soll somit auf den Standard zugreifen können.

Vorteile der Cloud

5G wird auch einen weiteren Trend befördern, der seit einer Weile auf dem Vormarsch ist: das Cloud Computing. Gemeint ist damit die Bereitstellung einer Infrastruktur im Internet, mit der Anwendungen durchgeführt werden können, die bis vor einigen Jahren noch ausschließlich auf Computern abliefen. Viele Menschen speichern beispielsweise ihre Daten in der Cloud. Das birgt einige Vorteile. So muss nicht für die Erweiterung der Speicherkapazität des eigenen Rechners gesorgt werden, außerdem ist der Zugriff auf die Daten von jedem beliebigen Ort möglich. Auch diverse Prozesse wie die Umwandlung von Dateien in andere Formate werden heute in der Cloud durchgeführt.

Roboter – Fluch oder Segen?

Für manche Menschen sind Roboter nach wie vor ein Konzept, das in einer fernen Zukunft angesiedelt scheint. In Wahrheit ist die Robotik in vielen Branchen bereits Teil des Alltags. So übernehmen Roboter immer häufiger die Aufgaben menschlicher Arbeiter in Fabriken. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Roboter brauchen keine Pause, zudem verursachen sie lediglich die Anschaffungskosten sowie verhältnismäßig geringe Ausgaben für die Wartung. Darüber hinaus machen Roboter keine Fehler, wenn sie permanent den gleichen Arbeitsschritt ausführen.

Nicht zu unrecht werden Roboter daher als Bedrohung für bestehende Jobs angesehen. Denn wenn ein Unternehmer die Wahl hat zwischen einem menschlichen Angestellten und einer Maschine, die keine monatlichen Kosten verursacht und ihrer Tätigkeit fehlerlos nachgeht, dann wird er sich ziemlich sicher für die Maschine entscheiden. Das sorgt zwangsläufig dafür, dass viele Fabrikarbeiter ihre Anstellung verlieren.

Handelt es sich bei dem Roboter jedoch um ein Gerät, das alltägliche Aufgaben im Haushalt erledigt, dann verändert sich die Meinung der breiten Öffentlichkeit. Da die wenigsten Menschen Lust darauf haben, regelmäßig ihre Wohnung sauberzumachen, stellt ein Staubsaugerroboter eine enorme Hilfe für sie dar. Gleiches gilt für Maschinen, die den Rasen mähen oder die Fenster putzen. Das Jahr 2020 könnte endlich den Durchbruch für die Robotik bringen – sowohl im industriellen als auch im privaten Bereich.


Eine Antwort zu “Was sind die Tech-Trends des Jahres 2020?”

  1. rmk sagt:

    Hier wird schon über 5 G berichtet , noch funktioniert in unserer Gegend noch nicht einmahl 3 G sowie 4 G ( LTE ) flächendeckend .