Anzeige
Anzeige

Müritz-Klinikum unterstützt Krankenhaus in Nepal

26. Juni 2014

Ein großer Karton voll mit Blutzuckermessgerätne und Teststreifen hat per Postsendung das MediClin Müritz-Klinikum verlassen. Bestimmungsort der Fracht ist Nepal, genauer: das Siddhi Memorial Hospital in Bhaktapur.

Das Krankenhaus gehört zur Siddhi Memorial Foundation, einer 1997 gegründeten gemeinnützigen Stiftung, die sich für eine bessere medizinische Versorgung speziell von Kindern, Frauen sowie der Betreuung bedürftiger älteren Menschen in der Stadt Bhaktapur, östlich der Hauptstadt Kathmandu liegend, einsetzt.
Das Krankenhaus verfügt über 50 stationäre Betten und bietet vor allem Kindern und werdenden Müttern medizinische Betreuung, führt Impfungen durch, berät bei der Familienplanung und leistet Aufklärungsarbeit bei gesundheitlichen Themen.

Die Spendenaktion kam auf Initiative einer ehemaligen Medizinstudentin des  MediClin Müritz-Klinikums zustande, die nach ihrer Ausbildung in Waren am Siddhi Memorial Hospital in Bhaktapur arbeitet. Da sich das Krankenhaus durch Beiträge der Patienten, aber auch hauptsächlich durch Geld- und Sachspenden aus anderen Ländern finanziert, bat sie die Klinik für Innere Medizin sowie die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Warener Krankenhauses um Unterstützung für die nepalesischen Kollegen. Dr. Kathrin Kintzel und Franziska Paroch, Ärztinnen der interdisziplinären Diabetes-Abteilung am Müritz-Klinikum, zögerten nicht lange und stellten kostenlos die Blutzuckermessgeräte und Teststreifen zur Verfügung.

Bild unten:  Das MediClin Müritz-Klinikum spendet Blutzuckermessgeräte und Teststreifen. Chefärztin Dr. med. Kathrin Kintzel, Internistin Franziska Paroch (v.l.)

Nepal

 Foto: MediClin


Kommentare sind geschlossen.