Anzeige
Anzeige

Offenbar wieder dubiose Handwerker an der Müritz unterwegs

6. August 2019

Die Polizei warnt erneut vor dubiosen Handwerker, die offenbar gerade wieder in der Müritz-Region unterwegs sind. In Malchow hat gestern offenbar der Sohn eines Paares einen Betrug mit dubiosen Dachdeckern vereitelt. Er traf drei ausländische männliche Personen an, die mit der Montage der Dachrinnen am Haus seiner Eltern beschäftigt waren. Als der Sohn sich auf das Grundstück begab, verabschiedeten sich die Arbeiter und kündigten an, am nächsten Tag gegen 8 Uhr wieder zu kommen.

Später stellte sich heraus, dass die drei Männer gegen 16 Uhr bei dem Ehepaar erschienen und die Erneuerung der Dachrinnen an dem Einfamilienhaus anboten. Trotz mehrfachen Ablehnens, begannen die Männer mit der Arbeit, für die sie zunächst 300 Euro forderten. Nach kurzer Zeit sollten die Arbeiten dann jedoch 3.000 Euro kosten.

Die vertragliche Vereinbarung wurde auf einem abgerissenen Zettel handschriftlich notiert. Ohne die Firmenanschrift oder den Namen zu nennen bzw. zu vermerken, gaben die Männer an, von einer Firma aus Tschechien zu stammen. Der Wortführer übte anschließend verbal so viel Druck auf das Paar aus, dass diese den Zettel unterschrieben.

Als der Sohn gegen 17 Uhr vor Ort eintraf, flüchteten die drei Männer im Alter von 25 – 30 Jahren mit einem Transporter der Marke Ford Transit in der Farbe Weiß. An dem Fahrzeug befanden sich Kennzeichen aus dem Raum Havelland.

Die Kriminalkommissariatsaußenstelle in Röbel hat die Ermittlungen aufgrund des versuchten Betruges sowie Nötigung aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer nähere Angaben zu den verdächtigen Personen machen kann, bzw. wem diese Personen oder das
Fahrzeug aufgefallen sind, wird gebeten sich zu melden. Hinweise bitte an die Polizei in Röbel unter 039931 – 848 0.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*